Die Sieger vom SC Langenhagen

Das siegreiche Mädchenteam des SCL.

Tolle Erfolge in Einzel und Mannschaft

Bei bedecktem Himmel und starkem Windwetter fanden jetzt auf der Bezirkssportanlage Planetenring in Garbsen die vom Garbsener Sport-Club 67 durchgeführten Deutschen Schülerinnen Mannschaftsmeisterschaften 2010 statt.
Zum zweiten Mal nach 2009 nahmen die B-Schülerinnen des SC Langenhagen mit insgesamt zehn Teilnehmerinnen am Wettkampf teil. In den sieben verschiedenen Disziplinen gingen die zwei besten Leistungen der Starterinnen in die Gesamtwertung ein, wobei jede Schülerin maximal dreimal starten
durfte. Die von Maud Lehmann-Musfeldt und Ehemann Ernst Musfeldt betreute Mannschaft konnte auf alle Leistungsträger, aber auch auf Neulinge bauen. Mit insgesamt erreichten 6.280 Punkten gewannen sie vor der LG Hannover mit 6.133 Punkten, dem Garbsener SC mit 5.510 Punkten und der zweiten Mannschaft der LG Hannover mit 5.472 Punkten. Die Punkte für den Gesamtsieg des SC Langenhagen erreichten im Einzelnen: Smilla Brand in 10,4 Sekunden und Muriel Wegner in 10,8 Sekunden über 75 Meter. Smilla lief die 60 Meter Hürden in 11,4 Sekunden, und Muriel Wegner erreichte eine Zeit von 12,0 Sekunden. Franziska Stasch lief die 800 Meter in 2:40,2 Minuten und Tina Meyerhof in 2:42,0 Minuten. Im Hochsprung erreichten Lea Klaus mit 1,35 Meter und Anabelle Stobbe 1,30 Meter und trugen mit sicheren Punkten zur Wertung bei. Im Weitsprung erreichte Franziska Stasch eine tolle Weite von 4,67 Metern, Lea Klaus sprang hier 4,38 Meter weit. Den Wurf mit dem 80-Gramm-Schlagball absolvierte Lea Klaus mit der Weite von 44 Metern und Katharina Kohlei mit 31,50 Metern. Der sehr starke Gegenwind behinderte alle Sportlerinnen und ließ keine besseren Ergebnisse zu.
In der Disziplin Staffel vier Mal 75 Meter starteten zwei Mannschaften, damit eine in die Wertung kam. Hier fuhr das eingespielte Team mit Tina Meyerhof, Muriel Wegner, Franziska Stasch und Smilla Brand in 41,9 Sekunden sichere Punkte ein. In der zweiten Staffel liefen Leonie Musfeldt, Carola Patz Alexa Häusler und Annabelle Stobbe eine Zeit von 47,7 Sekunden. Nicht vergessen werden sollen auch die Leistungen von Annabelle Stobbe mit erreichten 11,1 Sekunden über 75 Meter und Alexa Häusler mit 11,7 Sekunden über 75 Meter und 3:03,7 Minuten über 800 Meter. Carola Patz erreichte über 800 Meter eine Zeit von drei Minuten und im Wurf eine Weite von 26 Metern.