Doppelsieg für die Voltigierer

Große Freude und Erleichterung teilten die Mannschaften nach erfolgreicher Wettkampfteilnahme.

Erster Erfolg für die Minis, Sieg für L-Gruppe

Für die Voltigierer des "Reit-, Fahr- und Voltigiervereins Hubertus Langenhagen" (RFVoV) war das Voltigierturnier beim RUF Hänigsen ein ganz besonderes Wettkampfwochenende. Den Anfang machte die Gruppe "Hubertus III" mit Longenführerin Johanna Engelbrecht, Trainerin Laura Niermann und ihrem Haflinger Nando. Sie starteten in einer Nachwuchsprüfung. Obwohl kurzfristig noch die Kür umgestellt werden musste, lieferten die Voltigierer eine gute Leistung ab. Sie turnten sehr konzentriert und belegten am Ende einen guten vierten Platz.
Auch am Tag darauf trug Nando wieder eine Gruppe durch die Prüfung. Für die Minis, die Gruppe "Hubertus IV" und ihre Trainerinnen Johanna Engelbrecht und Neele Hofmann, war es das erste Voltigierturnier ihrer Laufbahn. Entsprechend aufgeregt waren Kinder und Eltern, als es in den Wettkampfzirkel ging. Umso beeindruckender war die Ruhe, die die Gruppe während der Prüfung ausstrahlte. Die Kinder zeigten eine sehr schöne Pflicht und turnten mit großer Aufmerksamkeit und Freude ihre Übungen.
Anschließend konnten sie ihren Trainern und deren Teamkolleginnen die Daumen drücken. Denn nun ging es für die erste Mannschaft des RFVoV mit Longenführerin Anika Engelbrecht und Gruppenpferd Privo in den Kür-Durchgang. Sie hatten bereits im Pflicht-Durchgang eine wirklich gute Leistung gezeigt. Da sie erstmals mit einer neuen Kür starteten, war die Spannung innerhalb der Gruppe und unter den mitgereisten Zuschauern sehr groß. Als die Prüfung begann, herrschte absolute Stille in der Halle. Privo lief wie ein Uhrwerk seine Runden und bot seiner Gruppe eine hervorragende Grundlage für eine sehr souveräne geturnte Kür. Der Applaus, den sie beim Auslaufen ernteten, war unglaublich. Die Siegerehrung brachte dann das Ergebnis. In der ersten Abteilung der Mini-Gruppen siegte die Gruppe "Hubertus IV". In der Prüfung der L-Gruppen siegte die Gruppe "Hubertus I". Zusätzlich holte die Gruppe sich ihre zweite Aufstiegsnote für den Wechsel in die nächsthöhere Leistungsklasse M. "Vor dem Hintergrund, dass kurzfristig in allen Gruppen je ein Mitglied krankheitsbedingt ausgefallen war, ein überaus erfolgreiches Wochenende mit hervorragenden Ergebnissen für den RFVoV Hubertus Langenhagen", so der Bericht von Jugendwartin Anika Engelbrecht.