Doppelsieg in Borsum

Erfolg beim Rennen in Borsum für den Radsport-Club Blau-Gelb in der U15: Silas Kuschla (Mitte) und Jasper Schröder (links). (Foto: P. Ulke)

Erfolge für den Radsport-Club Blau-Gelb

Im Rennsportkalender bisher fest verankert waren zwei Rennen zu Pfingsten: das Rennen Pfingstsonntag in Langenhagen und das Montagsrennen in Borsum. Leider mußte das Rennen in Langenhagen wegen Straßenbauarbeiten auf der Rennstrecke im Hindenburgviertel ausfallen. Aus diesem Grund war U17-Fahrer Ole Geisbrecht am Sonnabend bei einem Sichtungs-Zeitfahren und am Sonntag bei einem Straßenrennen in Magdala (Thüringen) unterwegs. Er landete am Sonnabend im Mittelfeld und hatte am Sonntag Aussichten auf eine Platzierung, wurde aber im entscheidenden Augenblick durch einen Sturz unmittelbar vor ihm behindert. Tim Wehmeier (C-Fahrer) startete am Sonntag in Oberhausen, sicherte sich zahlreiche Punkte in einer Sonderwertung, kam jedoch am Ende mit dem Hauptfeld in das Ziel.
Die komplette „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ startete Pfingstmontag bei sommerlichem Wetter beim „Großen Pfingstkriterium“ in Borsum nahe Hildesheim. In der jüngsten Starterklasse belegte Jakob Fuchs (U11) den vierten Platz, ebenso wie Tino Melde (U13). Im Rennen der U15 siegte Silas Kuschla als Solist mit deutlichem Vorsprung. Jasper Schröder sicherte sich mit einem starken Schlusssprint den zweiten Platz. Auch Tom Luis Lehmeier und Marc Nielen platzierten sich in diesem Rennen. Isabell Sander wurde in der weiblichen U15 starke Dritte. Die Frauen starteten zusammen mit den Seniorenfahrern. Sie fuhren von Beginn an an der Spitze des Feldes und erzielten mit Wiebke vor Inga Rodieck den zweiten Doppelsieg für die Blau-Gelben. Beim Start der Männer-Elite war die Fördergruppe mit fünf Fahrern vertreten. Besonders aktiv war wie immer Hendrik Eggers, der sich ebenso wie René Kühnast permanent an der Spitze des Feldes zeigte und dem Rennen so seinen Stempel aufdrückte. Auch Maxi Winterberg leistete viel Führungsarbeit. Schließlich kam er genauso wie René Kühnast, Steffen Reger und Philipp Ulke mit dem Hauptfeld in das Ziel, so der Bericht von Walter Euhus vom Radsport-Club Blau-Gelb.