Drei SCL-Schwimmer holen fünf Mal Gold

Gute Leistungen: Karl-Heinz Teufert, flankiert von Andrea Oelze (links) und Christa Donath.

Norddeutsche Meisterschaften der Masters bei anhaltender Schafskälte

Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Masters, die vor Kurzem in Goslar stattfanden, waren zwar nur drei SCL-Schwimmer aus Langenhagen am Start, diese konnten jedoch fünf Gold- und zwei Silbermedaillen mit nach Hause nehmen. Auf Grund der bevorstehenden Schwimmer-Hochzeit im Hause Battermann/Kohl waren die Hauptakteure des Langenhagener Schwimmsports begreiflicherweise leider unabkömmlich. Wegen der anhaltend kalten und windigen Witterung an den beiden Wettkampftagen waren die Schwimmer jedesmal heilfroh, wenn sie in das etwa 240 C warme Schwimmbecken hineinspringen konnten. Dieses war immerhin fast um 150 Grad Celsius wärmer als die bibbrige Außentemperatur. Die unverwüstliche Christa Donath belegte in der Klasse W70 über 50 Meter Brust (1:17,41 Minuten), 50m Rücken (1:15,18 Minuten) und 50 Meter Freistil (1:17,52 Minuten) jeweils den ersten Platz. Karlheinz Teufert (M80) konnte seinen Erzrivalen, den vorjährigen Deutschen Meister Hans-Friedrich Hübner aus Hildesheim mit gutem Vorsprung auf den zweiten Platz verweisen. Bei Teufert blieben die Uhren im 50-Meter-Brust-Schwimmen bei 57,55 Sekunden und bei der 100-Meter-Strecke mit 2:13,43 Minuten. stehen. Dritte im Bunde war Andrea Oelze (W45), die auf der 50-Meter-Rückenstrecke mit 45,08 Sekunden und beim 100-Meter-Freistilwettbewerb (1:23,89 Minuten) jeweils den vierten Platz belegen konnte. Im 200-Meter-Lagenschwimmen (3:17,58 Minuten) und auch über 50-Meter-Brust (43,52 Sekunden) kam sie dann sogar noch auf den Silberrang. In der Woche davor hatte sich schon bei den Deutschen Meisterschaften in Hamburg Karlheinz Teufert über 50-Meter- und 100-Meter-Brust jeweils den Deutschen Vizemeistertitel erschwommen.