Drei Siege und ein Unentschieden

HSG-Handballer schließen das Jahr erfolgreich ab

Das letzte Spiel des Jahres stand für die Regionsoverligahandballer der HSG Langehagen beim TSV Anderten 3 auf dem Programm. Gleich ohne sechs Stammspieler, die verletzt oder verhindert waren musste die Reise angetreten werden. Lauritz Noack und Thomas Wissel aus dem erweiterten Kader, die sonst in der dritten Mannschaft ihre Spielpraxis bekommen, standen zum ersten Mal im Kader diese Saison. Beide Teams standen nach zuletzt schwachen Ergebnissen unter Zugzwang.
In der Anfangsphase legten beide Mannschaften gut los, ein 6:6 war der Zwischenstand nach zehn Minuten. Der Gastgeber konnte in der Folge das Zepter in die Hand nehmen, dies wurde auch von kuriosen Schiedsrichterentscheidungen unterstützt. Über ein 12:10 führte Anderten 16:11 zur Halbzeit. In der Halbzeitpause wurde an die eigenen Stärken erinnert, was auch zum gewünschten Erfolg führen sollte. Zwar setzte sich Anderten auf 21:15 weiter ab, aber die Flughafenstädter waren jetzt am Drücker. Von den überragend
aufspielenden Cedric Post und Christoph Zoch angeführt holte die HSG Tor um Tor auf. In der 42.Minute stand es nur noch 22:21. Über ein 24:24 war es in der 52.Minute soweit, wiederum Cedric Post erzielte den 27:26- Führungstreffer. Die HSG spielte beim Stand
von 29:29 ihren letzten Angriff von knapp 52 Sekunden zwar herunter, fand aber zu keinem klaren Abschluss mehr. Am Ende also eine Punkteteilung mit dem 29:29 in Anderten. Wieder kämpfte man sich nach hohem Rückstand ins Spiel zurück, dennoch sollte das Ziel sein ein Spiel 60 Minuten lang zu bestimmen, dann klappt es auch wieder mit dem doppelten Punktgewinn.
Für die HSG spielten: Jung und Jänchen im Tor; Post (14), Zoch (9), Mäkel (3), Esser (2), Knäbe (1), Franz, Wissel, Noack und Kelef.
Der Aufwärtstrend setzt sich bei den Damen in der Regionsliga fort. Im letzten Spiel des Jahres holten die Damen beim 20:14 in Letter nochmals zwei Punkte und überwintern, mit einem Spiel weniger, auf Platz vier. Die Partie war durch viele technischer Fehler im Angriff gezeichnet. Hinten kompensiertendie Gäste allerdings durch eine konzentrierte Leistung und eine enorm starken Torfrau (4 gehaltene Siebenmeter) den unsicheren Angriff und sicherten den Sieg
Es spielten: Doreen Dikty (TW), Diana Storm (8), Sarah Giersdorf (3), Wibke Krüger, Laurine Patzer, Lara Zeusel, Luisa Proschinsky (je2), Daria Baron
(1), Denise Hornbostel, Sabrina Schmidt, Cordi Moss
Die zweite Herren eroberte in der Regionsliga nach cem 31:28 in Garbsen nach Pluspunkten die Tabellenführung. Nach einer starken Anfangsphase und einer schnellen deutlichen Führung ließen es die Langenhageneretwas ruhiger angehen, ohne dass der Sieg in Gefahr war.
Die dritte Herren gewinnt ungefährdet 31:24 in Pattensen. Der Gegner, der im Schnitt 20-30 Jahre älter war machte es den Flughafenstädter dennoch schwer.
Zur Pause hatte man sich einen 17:10-Vorsprung herausgespielt. In der zweiten Halbzeit wurde allen Spielern Spielanteile gegeben, was zu einem kleinen Bruch im Spiel führte. Der Sieg war dennoch zu keiner Zeit in Gefahr und so stand ein 31:24-Auswärtserfolg
zu Buche. Das Jahr 2017 wird mit 13:5 Punkten auf einem starken dritten Platz beendet.
Für die HSG 3 spielten: Lutz Biester im Tor; Gregorio (13), O.Steidel (5), Willmering (3), Atisu, Strecker, P.Steidel, Wissel (alle 2), Thieme, Meier (je 1), Frank, Wadas, Diedrich und Noack