Ein fulminanter Endspurt

HSG Langenhagen II gewinnt in Mellendorf mit 27:26

Ohne Markus Sauer, Olaf Strumpen und Torwart Olaf Beck reiste die zweite HSG Herren (8:4- Punkte)in der Regionsoberliga  am Sonnabend nach Mellendorf zum Tabellenführer (11:1-Punkte). Beide Mannschaften starteten schlecht in die Begegnung, Der Gastgeber konnte mit zwei Tempogegenstößen mit 2:0 in Führung gehen, erst in der 11.Minute erzielte Langenhagen das erste Tor zum 2:1. In der Folgezeit wurde die zweite Herren förmlich mit Gegenstößen überrollt, immer wieder startete der Mellendorfer Linksaußen frühzeitig zum Gegenstoß und wurde immer punktgenau bedient. Schnell gerieten die Flughafenstädter mit 1:6 in Rückstand. Die Langenhagener Mannschaft hatte in dieser Phase nicht entgegenzusetzen, um das exzellente Tempospiel zu unterbinden, der Vorsprung der Mellendorfer wuchs sogar auf acht Tore (13:5). Bis zur Pause wurde  der Rückstand noch auf ein 8:14 verringert, aber alle waren sich einig, dass sich einiges ändern musste.
Nach der Pause agierte Langenhagen besser, Mellendorf tat der HSG den Gefallen auf eine 5:1-Abwehr umzustellen, wohl um das Tempo weiterhin hochzuhalten und weiter einfache Tore zu erzielen. Diese Aktion ging gewaltig nach hinten los und spielte dem starken Langenhagener Rückraum genau in die Karten. Tor um Tor wurde aufgeholt und der Mellendorfer Vorsprung schmolz dahin. In der 45. Minute betrug der Rückstand
„nur“ noch zwei Tore (19:21). Nun hatten die Gäste mehrmals die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor oder man verlor den Ballbesitz durch einen technischer Fehler. In der 55. Minute erzielte Dominic Brockmann
den 23:24- Anschlusstreffer. Als Karsten Schwanke in der 57.Minute den Ausgleich erzielte, hielt es keinen Spieler mehr auf der Bank, und jeder wusste, dass das Spiel nun kippen könnte. Minute 29:01: Langenhagen geht durch Dirk Möller per Siebenmeter
mit 26:25 in Führung. Minute 29:41: Mellendorf gleich auch per Siebenmeter zum 26:26 aus. Auszeit Langenhagen. Ansage von Trainer Karsten Schwanke: „Nicht zu früh abschließen und lieber einen Punkt mitnehmen als jetzt noch zu verlieren“ Minute 29:58: Nach einer Kreuzung nimmt Dirk Möller die Pille und haut sie, unter einem Riesenjubel in den rechten oberen Winkel. Dank einer starken zweiten Hälfte, wobei Dirk Möller und Christian Krüger herausragten, gewann die zweite Herren mit 27:26 beim Mellendorfer TV.
Es spielten: Im Tor: Andreas Wietrychowski, Sven Michael, im Feld: Christian Krüger 9/3, Dirk Möller 5, Karsten Schwanke 5, Heiko Friedrichs 3, Dominic Brockmann 2, Jacob Brix 2, Stephan Krüger 1, Toni Knöchel und Thomas Pauli.