Ein glanzloser Pflichtsieg

HSG siegt in Hainholz mit 26:20

Die 1. Alte Herren der HSG Langenhagen hat mit einem 26:20 (12:10)-Erfolg beim VfV 1887 Hainholz die ersten Punkte in der Regionsoberliga gesammelt .
Ohne Ingo Bärtling, Frank Gerke und Thomas Pauli musste die 1. Alte Herren die Auswärtshürde am Sonnabendabend in der kleinen Vinnhorster Halle gegen die Hainhölzer nehmen. Mit einer durchschnittlichen Angriffsleistung und einem starken Andreas Wietrychowski wurde der Gegner aus Hainholz, trotz zahlreich ausgelassenen Torchancen, niedergerungen. Grund dafür war die deutlich verbesserte personelle Besetzung. Langzeitverletzter Dirk Möller übernahm die Traineraufgaben, und konnte endlich fast aus dem Vollen schöpfen. Doch die HSG lief zunächst bis zum 7:5 den Hainhölzern hinterher. Die Langenhagener glichen durch Dominik Brockmann zum 7:7 aus. In dieser Phase erhöhte die Mannschaft um Olaf Strumpen den Druck auf den Gastgeber und setzte sich auf 10:7 ab. Auch nach der 12:10-Halbzeitführung blieb dieses Spiel hart umkämpft. Einziges Manko in dieser Phase war die nur mäßige Wurfausbeute. Bei konsequenter Nutzung aller Chancen wäre ein deutlich größerer Vorsprung entstanden. In der zweiten Halbzeit hielte der VfV 1887 Hainholz bis zum 11:13 noch mit, doch die treffsicheren Spieler Olaf Strumpen und Dominik Brockmann trafen nach Belieben, und der Abstand wurde kontinuierlich auf 13:20 ausgebaut. Der Gegner war besiegt. Beim Stand von 15:22 ließen es die Langenhagener ruhiger angehen, und verwalteten die Partie bis zum 20:26-Endstand. Nun kann sich die 1. Alte Herren bis zum 26. Oktober. mit guten Trainingseinheiten auf den nächsten Gegner vorbereiten.

Es spielten: im Tor Andreas Wietrychowski; Olaf Strumpen (7), Dominik Brockmann (6), Markus Sauer (5), Heiko Friedrichs (3), Carsten Böhme (2), Karsten Schwanke (2), Michael Moritz (1), Jacob Brix, Toni Knöchel, Carsten Milark.