Ein stark besetztes Rennen

Konzentration vor dem Start: Ole Geisbrecht, U15.

U17-Sichtungsrennen und Landesmeisterschaft

Am vergangenen Sonnabend standen wesentlich mehr Autos am westlichen Ortsrand von Kaltenweide als in den Vorjahren. Der Grund: Neben dem bundesweiten Sichtungsrennen des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) wurde auch die Landesverbandsmeisterschaft im Einzelzeitfahren auf der Kananoher Straße ausgetragen. So fanden sich neben dem Teamfahrzeug der Bayern und dem aus Schleswig-Holstein auch Wagen aus Göttingen und Nienburg. Sieger des U17-Rennens wurde Elias Richter aus Mazahn vor Tobias Buck-Gramcko aus Weende (Göttingen) und Michael Heßmann aus Unna. Die Siegerzeit für die rund zehn Kilometer betrug 13:58,92 Minuten. Die Zweiten und Dritten kamen rund zwei Minuten später ins Ziel. Blau-Gelbe waren in dieser Klasse nicht am Start.
Nach den etwa 100 Startern (gemeldet waren ursprünglich 130) folgten weitere elf Starts in verschiedenen Klassen, in denen die Landesmeister ermittelt wurden. In diesen Rennen waren auch die Mitglieder der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ vertreten. Am erfolgreichsten war Maxi Winterberg in der Klasse Elite-A mit einem dritten Platz und Louis Wilhelm mit einem zweiten Platz in der Elite-C.
Bei den Nachwuchsfahrern starteten: Yorick Mittendorf (neunter Platz), Ole Geisbrecht (vierter Platz) und als Senior Gerhard Ottmer mit einem achten Platz.
Niklas Gabriel fuhr dann am Sonntag ein U19-Bundesligarennen in Düsseldorf. Nach Sturz kam er mit dem Hauptfeld ins Ziel. Maxi Winterberg fuhr ein stark besetztes Rennen in Greifswald (Ullmex Radsporttage) und wurde 21. in der A-Klasse.
Allmählich geht jetzt auch die lange Radsport-Straßensaison zu Ende. Den langjährig aktiven RennfahrerInnen ging das viel zu schnell. Die Anfänger dagegen freuen sich auf einige ruhige Wochen, bevor dann das Wintertraining wochentags in der Halle und am Wochenende auf der Straße beginnt.