Ein verlorenes Jahr

140:0-Tore: Gegner sagen Rückspiele aufgrund mangelnder Motivation ab

140:0 Tore – Auf den ersten Blick könnte man denken, dass die 1.D-Jugend des SC Langenhagen eine herausragende Saison in der Kreisklasse gespielt hätte. Die letzten Spiele allerdings wurden jeweils mit 5:0 Toren für den SCL gewertet, da mehrere Gegner nach zweistelligen Hinspielniederlagen nicht mehr antreten wollten. Es hätten also durchaus noch mehr Tore werden können.

Das diese spielstarke Mannschaft in dieser Saison „nur“ in der Kreisklasse spielen durfte, hatte verschiedene Gründe. Regelkonform hat der NFV in der vergangenen Saison nach dem Nichtantreten in mehreren Pflichtspielen und der anschließenden Abmeldung vom Spielbetrieb aus der Kreisliga die SCL D-Jugend "zwangsabsteigen" lassen. Die damalige Abteilungsleitung des SCL hatte es nach Darstellung des Jugendleiters Walter Krüger allerdings versäumt dafür zu sorgen, dass die noch ausstehenden Spiele nach dem Abgang des Trainers zum Beispielnoch mit der 2.D-Jugend oder mit der ebenfalls sehr guten E-Jugend gespielt wurden, um die Spielklasse für den nachrückenden Jahrgang, wohlwissend um deren Spielstärke, zu halten.
Der Verein fragte also beim zuständigen Verband nach, ob der nachrückende Jahrgang wegen seiner Spielstärke (die komplette Kreisauswahl des 98er Jahrgangs wurde vom SCL gestellt) nicht doch in der Kreisliga zugelassen werden könne.
Der NFV entschloss sich, die ersten drei Punktspiele abzuwarten und dann noch einmal den Abstieg zu überdenken. 45:0 Tore und 9:0 Punkte waren eine makellose Bewerbung für die Kreisliga, aber der Verband entschied, dass die Mannschaft neu aufsteigen müsse.
Dies hat sie nun in eindruckvoller Weise getan. Trainer, Eltern und Spieler fragen sich aber, ob dieses Jahr nicht doch ein verlorenes Jahr im Hinblick auf die fußballerische Entwicklung der Mannschaft war. Gab es doch keinen wirklich ernstzunehmenden Gegner in der Spielklasse. Man konnte sich einem ordentlichen Wettbewerb also nur bei diversen Einladungsturnieren stellen und auch hier gab es durchweg gute Ergebnisse, wie beispielsweise der Turniersieg beim Danone-Cup in Celle, wo das Team die D-Jugend aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96 mit 1:0 im Finale besiegte und sich somit für die Teilnahme beim Deutschlandfinale in Frankfurt qualifizierte.

Erfreulich ist, dass auch der NFV nach dieser Erfahrung es nun Vereinen möglich macht, die Spielstärke einzelner Teams selbst einzuschätzen und entsprechend dieser Einschätzung für die neue Saison eine leistungsgerechte Spielklasse zu wählen um einen sportlich fairen Wettkampf zu gewährleisten.