Ein weltmeisterlicher Empfang

Blau-Gelb empfängt seinen Weltmeister.

Blau-Gelber Leo Appelt holt sich Goldmedaille

Zahlreiche Vereinsmitglieder, Freunde und Verwandte waren zum Empfang des Doppel-Weltmeisters gekommen. Es wären sicher noch wesentlich mehr geworden, wäre Leo Appelt nicht am frühen Morgen gelandet, zu einer Zeit, zu der viele jüngere RadrennfahrerInnen die Schulbank drücken. Aber auch so war der Empfang eindrucksvoll.
Mit zwei Bannern wurde das Mitglied der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ begrüßt, und Leo strahlte trotz der Müdigkeit. Schließlich saß er auf seinem Rückflug von Richmond (Virginia, USA) viele Stunden im Flieger. Und es gelang Leo auch, noch für die vielen Fotografen freundlich zu lächeln. Dabei waren die letzten Tage seines Aufenthaltes nicht nur angenehm. Zum einen war ihm sein Smartphon mit vielen Erinnerungsfotos abhanden gekommen und radsportlich lief das Straßenrennen am Sonnabend auch nicht gerade nach Plan. Nachdem er sich anfangs intensiv und erfolgreich an der Führungsarbeit beteiligt hatte, fuhr ihn in einer hektischen Situation ein Fahrer unbeabsichtigt vom Rad, das heißt er stürzte und musste seine Maschine wechseln. Der Ersatz kann nicht für einzelne Fahrer eingestellt sein, und so musste Leo mit unpassenden Abmessungen zurecht kommen. Er konnte ins Feld zurückfahren, war aber schließlich in der Endphase chancenlos. Das Ergebnis: Platz 28. und damit zweitbester Deutscher, was ja unter Berücksichtigung der Gegebenheiten nicht so schlecht ist.
Mit insgesamt vier Medaillen - einer Gold-, einer Silber und zwei Bronzemedaillen - kehrte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) von den Straßen-Weltmeisterschaften in Richmond zurück. Der BDR-Sportdirektor Moster kommentierte: „Der deutsche Radsport hat sich von seiner besten Seite gezeigt und eindrucksvoll untermauert, dass er zur Weltspitze gehört“. Und die einzige Goldene, die zweite in diesem Jahr, hat ein Blau-Gelber gewonnen. „Das macht uns alle sehr stolz“, so Walter Euhus, 2. Vorsitzender in urlaubsbedingter Abwesenheit des Vorsitzenden Klaus Tast.