Ein Zeichen gesetzt

1. Alte Herren der HSG gewinnt in Wennigsen mit 30:23

Stark ersatzgeschwächt reiste das Team von Spielertrainer Karsten Schwanke an den Deisterrand zur HSG Wennigsen/Gehrden. Ohne Dirk Möller, Jacob Brix, Heiko Friedrichs, Olaf Strumpen und Carsten Milark hatte das Team gerade mal einen Auswechselspieler im Feld.
Trotz der personellen Sorgen begann Langenhagen mit Vollgas und führte schnell mit 2:0 und dann mit 4:1. Diese Führung sollte nicht mehr abgegeben werden. Wennigsen verkürzte im Spielverlauf mehrmals auf zwei Tore, aber immer wenn es knapp wurde, konnte die HSG Langenhagen das Tempo anziehen und wieder den
Abstand vergrößern. Letztendlich rechte es zu einem ungefährdeten 30:23-Sieg, wobei die komplette Mannschaft nicht ihre Bestleistung abrief.
Am Sonnabend, 21. März, um 15.30 Uhr spielt die Mannschaft in der Halle Robert-Koch-Schule das letzte Spiel des Staffelspielplans gegen den TVE Sehnde.
Ziel ist es mit null Minuspunkten die Staffel abzuschließen, um gleich ein Zeichen in Richtung der anderen Staffel für Final Four im April zu setzen.
Es spielten: Im Tor :Olaf Beck( erste Hälfte), Andreas Wietrychowski ( zweite Hälfte);
im Feld : Markus Sauer (8), Karsten Schwanke (7), Dominic Brockmann (6/2), Toni Knöchel (4), Carsten Böhme (3), Thomas Pauli (2/2) und Michael Moritz.