Ein Zeichen von Leo Appelt

Mit Tempo waren die Radfahrer auf der Strecke unterwegs.

Kleine Friedensfahrt in Bad Langensalza

Thüringen, Bad Langensalza, TMP-Jugendtour 2010, auch „Kleine Friedensfahrt“ genannt. Das Team der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ macht sich am Freitag in aller Frühe auf den Weg. Schon am Nachmittag wird der Prolog dieses Vier-Etappenrennens ausgetragen, mit einem guten Ergebnis für die Blau-Gelben: Jonas Bokeloh wird Vierter, Leo Appelt 13.
Am Sonnabend werden zwei Rennen ausgetragen, ein Bergzeitfahren bei nur kalten fünf Grad Celsius und Regen. Hier setzt Leo Appelt ein Zeichen. Als „jüngerer Jahrgang“ belegt er den zweiten Platz, sein Teamkollege Bokeloh wird Vierter. Auch beim Straßenrennen „Rund um Weingarten“ liegt Leo (Zweiter) vor Jonas. Allerdings hatte der in der letzten Runde Defekt und musste nach Laufradwechsel in Alleinfahrt einen Rückstand von eineinhalb Minuten aufholen. Dabei nutzte er sein hohes Tempo, um nach dem Anschluss durchs Feld in die Spitzengruppe zu fahren. Er belohnte seinen kräftezehrenden Einsatz mit einem tollen fünften Platz.
Am Sonntag zeigte sich Bokeloh gut erholt und gewann das Straßenrennen „Rund um Bad Langensalza“. Appelt wurde 13. Das langte bei beiden für einen Podiumsplatz. Jonas Bokeloh übernahm die Gesamtführung und wurde damit Sieger der Tour. Leo Appelt belegte einen hervorragenden dritten Platz und wurde gleichzeitig mit großem Vorsprung Sieger der Sonderwertung „jüngerer Jahrgang“. Die beiden anderen Teilnehmer, Lika Khoptyanets und Jonas Schomburg (beide U17) setzten sich bei diesem schweren Rennen nicht durchsetzen. Trainer Backhaus freute sich über eine überzeugende Leistung seines Teams im radsportstarken Osten. Bei einem Rennen in Bremen wurde Nina Döring (U13) Zweite, Anton Breuste belegte Platz 3.