„Ein zentrales Puzzleteil für uns“

Geschäftsführer Benjamin Chatton (rechts) ist froh, einen Spieler der Qualität Kai Häfners im Kader zu haben.

Kai Häfner verlängert Vertrag in Hannover frühzeitig

Am nächsten Sonnabend möchte die TSV Hannover-Burgdorf beim Heimspielauftakt gegen Frisch Auf! Göppingen für positive Schlagzeilen in der DKB Handball-Bundesliga sorgen. Mit Kai Häfner trifft ein RECKEN-Spieler dabei zum Auftakt auf seinen ehemaligen Verein. Der Linkshänder wird am Samstag bestimmt mit einem Sonderapplaus vom RECKEN-Anhang begrüßt werden, denn Häfner hat seinen Vertrag bei den Niedersachsen frühzeitig bis zum 30. Juni 2018 verlängert.
„Es ist für uns äußerst positiv, dass sich ein guter Spieler wie Kai Häfner frühzeitig dazu entschlossen hat, seinen Vertrag in Hannover zu verlängern. Das zeugt auch von einer gewissen Wertschätzung uns gegenüber“, freut sich Trainer Jens Bürkle über die positive Nachricht.
Aus der Sicht von Kai Häfner sprachen mehrere Gründe für einen Verbleib in der niedersächsischen Landeshauptstadt. „Ich fühle mich in Hannover sehr, sehr wohl. Das Projekt hat in meinen Augen noch sehr viel Potenzial und ich möchte zukünftig weiterhin ein Teil davon sein“, erklärt der gebürtige Schwabe und ergänzt: „Mich hat das Vertrauen des Vereins in meine Person sehr gefreut und ich werde alles dafür tun, dass wir in den kommenden Jahren erfolgreichen Handball spielen.“
Bei den sportlichen Zielen hat Häfner konkrete Vorstellungen. „Wir wollen in dieser Spielzeit eine bessere Platzierung als in der abgelaufenen Saison erreichen. Zudem bin ich davon überzeugt, dass wir in den nächsten Jahren noch über sehr viel Entwicklungspotential verfügen und uns in der Tabelle sukzessive nach oben arbeiten können.“
Persönlich legt der 26-jährige vor allem Wert auf die spielerische Weiterentwicklung. „Ich werde weiter hart an mir arbeiten und versuchen, mich kontinuierlich zu verbessern. Dafür sehe ich in Hannover die besten Chancen. Wenn ich hier konstant gute Leistungen bringe, kann ich mich hoffentlich auch nochmal in den Fokus der Nationalmannschaft bringen“, würde sich der Linkshänder über einen Anruf von DHB-Trainer Dagur Sigurdsson jederzeit freuen.
„Die Vertragsverlängerung von Kai Häfner ist für uns aus sportlicher Sicht, aber auch in der Außendarstellung ein sehr positives Zeichen. Kai hat sein Potenzial bereits in seiner ersten Saison bei uns nachhaltig unter Beweis gestellt und er ist ein zentrales Puzzleteil im zukünftigen RECKEN-Kader. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir einen Spieler seiner Qualität halten können. Seine Entscheidung pro Hannover gibt uns aber auch die Gewissheit, dass wir mit unserem Projekt insgesamt auf dem richtigen Weg sind“, bewertet Geschäftsführer Benjamin Chatton die Entscheidung
Für den bevorstehenden Punktspielauftakt gegen seinen ehemaligen Verein Frisch Auf! Göppingen sieht Häfner die Niedersachsen gewappnet. „Wir sind auf einem ganz guten Weg, auch wenn wir wissen, dass wir noch einige Baustellen haben und vor allem an unserer Konstanz arbeiten müssen.“ Wenn dies am Sonnabendabend in der Swiss Life Hall erfolgreich gelingt, würden DIE RECKEN mit noch mehr positiven Schlagzeilen in die Saison 2015/16 starten.