Eine enorme Mannschaftsleistung

Die Männer des Judo-Clubs landeten im Endklassement auf Paltz fünf.

JCG-Männer gewinnen das kleine Finale der Bezirksliga

Sensationell schließen die Männer vom Godhorner Judo-Club die Saison ab. Mit zwei tollen Siegen gegen die Konkurrenten aus Hannover zeigten sie eine enorme Mannschaftsleistung in der kleinen Finalrunde. Gegen Hannover-Süd ließ der JCG erst gar nichts anbrennen und entschied die Begegnung schnell mit vier aufeinanderfolgenden Siegen durch Cedric Huber, Alexandros Tsekouras, David Deibel und Damian Vogt für sich. Der sehenswerte fünfte Sieg durch Nicolas Neumann rundete das Ergebnis zum 5:2-Endstand ab. Wie auch in der Hinrunde gewann Hannover-Süd erneut nicht gegen den JCG. Gegen die Kampfgemeinschaft PSV/JV Hannover war es schon um einiges spannender. Während der JCG in der Hinrunde gegen die KG verlor, entschied Damian Vogt beim Stand von 3:3 den letzten Kampf zum 4:3-Endergebns für sich. Vorher hatten bereits Jannik Dahlke, Cedric und Sascha Huber ihre Kämpfe gewonnen. Damit haben die Männer des Judo-Clubs das Finale zwar gewonnen, bleiben aber in der Gesamttabelle durch das schlechtere Kampfergebnis in der Vorrunde punktgleich knapp hinter der Kampfgemeinschaft auf Platz fünf.