Eine perfekte englische Woche

Krähen gewinnen zum dritten Mal in Folge

Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat seine Spitzenposition in der Fußball-Bezirksliga verteidigen können. Die Mannschaft kam am Sonntag zum dritten Sieg in Folge.
Es war kein einfaches Spiel, das das Team vom Waldsee zu bestreiten hatte, doch
einfache Spiele gibt es in dieser Phase der Saison ohnehin nicht mehr. Der Kampf um Meisterschaft und Abstieg nimmt noch einmal extrem an Fahrt auf, und als Tabellenführer muss man damit leben, dass die Gegner noch motivierter sein werden. Diesmal hieß der Gegner der Krähen TuS Davenstedt, auf dessen schwer zu bespielendem Platz die Begegnung stattfand.
Die erste Phase des Spiels verlief ohne viele nennenswerte Szenen. Ein Torschuss von Philipp Schmidt, der über den Kasten ging sowie auf der anderen Seite die Annäherung des TuS an das KK-Tor durch einen Eckball, bei dem Giovanni Costa die Gefahr bannte. Nach dieser Aufwärmphase wurde das Spiel mit der Zeit interessanter und hatte in der 24. Minute die bis dahin beste Szene zu bieten. Eine schöne Kombination über Wladislaw Schmidt und Tim Linnemann mündete in einen gefährlichen Torschuss durch Philipp Schmidt, den Davenstedts Torwart mit einem guten Reflex zur Ecke lenkte. Diese führte zu einem wuchtigen Kopfball von Helge Heider, der sein Ziel knapp verfehlte.
Weil danach weitere gute Gelegenheiten durch Wladislaw Schmidt, Philipp Schmidt und Giovanni Costa ungenutzt blieben, machte die Floskel, dass sich solch eine Vielzahl vergebener Möglichkeiten rächen könnte, die Runde. Sogleich hatte der Gastgeber die erste Torchance. Den 20-Meter-Schuss von Marcel Kattenhorn entschärfte KK-Torhüter Jan-Hendrik Helms mit dem Fuß entschärfen. Erleichterung, als in der 36. Minute der Führungstreffer zu Gunsten der Rot-Blauen gelang. Nach einer Schmidt-Ecke von der rechten Seite köpfte Wladislaw Schmidt den Ball auf das Tor. Der Schlussmann hielt den Ball jedoch nicht fest, und Marc Ulrich drückte das Spielgerät über die Linie.
Die Freude währte jedoch nur kurze Zeit. Nur zwei Minuten später glich Davenstedt
aus. Im Anschluss an einen Fehler der Krähen im eigenen Strafraum traf
Tolgahan Davran zum 1:1-Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte waren es dann Jan-Hendrik Helms und Helge Heider, die ihr Team im Spiel hielten. Eine gute Schusschance der Davenstedter wehrte Krähenwinkels Torhüter ab, der Innenverteidiger bereinigte anschließend die Situation endgültig. Nachdem Tolgahan Davrans strammer Schuss am Tor vorbeigegangen war, waren wieder die Krähen an der Reihe. Und sie waren es, die für den nächsten Torjubel
beim mitgereisten Anhang sorgten. Philipp Schmidt traf in der 61.Minute zum 1:2.
Marc Ulrich und Giovanni Costa scheiterten in der Folge ebenso daran, die Führung auszubauen, wie es Tolgahan Davran versäumte, bei einem gefährlichen Kopfball für sein Team auszugleichen. Die Entscheidung gab es dann in der 83. Minute. Philipp Schmidt schickte Tim Linnemann auf der rechten Seite auf die Reise, und die Nummer 7 des TSV KK schob den Ball gekonnt ein. Eine geschlossene Mannschaftsleistung gegeneinen starken Gegner brachten den Rot-Blauen weitere drei Punkte und machten diese englische Woche perfekt. Nun kommt am nächsten Sonntag,26.April um 15 Uhr der TuS Altwarmbüchen an den Waldsee. Die Altwarmbüchener stehen auf einem Abstiegsplatz und müssen unbedingt punkten, um die Hoffnung auf einen Ligaverbleib am Leben zu erhalten. Doch die Krähen werden alles daransetzen, einen weiteren Sieg einzufahren, um weiterhin die Spitzenposition zu bekleiden.
Mannschaft: J. Helms, Bart, Heider, P. Oliveira, Tegtmeyer, P. Schmidt, Costa (ab 90.
Sachse), Linnemann (ab 85.S.Helms), W. Schmidt, Schwitalla (ab 70. Döpke), M.
Ulrich Trainer: Schülke;
Tore: 36.0:1 Marc Ulrich, 38.1:1 Tolgahan Davran, 61.1:2 Philipp Schmidt, 83.1:3
Tim Linnemann