Eine Reise ins Ungewisse

RECKEN starten in Lübbecke in zweite Saisonhälfte

Am Sonnabendabend wird die pflichtspielfreie Zeit für die TSV Hannover-Burgdorf zu Ende gehen. DIE RECKEN reisen ins rund 100 Kilometer entfernte Lübbecke, wo die Schützlinge von Trainer Jens Bürkle ein heißer Tanz erwartet. Obwohl es die Tabellensituation auf den ersten Blick nicht vermuten lässt, rechnet Bürkle in Ostwestfalen mit massiver Gegenwehr. „Der TuS N-Lübbecke hat die Winterpause genutzt, ums ich sportlich neu aufzustellen. Sie haben vier namhafte Neuzugänge verpflichtet und werden gegen uns alles in die Waagschale werfen“, ist sich der 35-jährige sicher.
Die detaillierte Vorbereitung auf die Partie in Lübbecke ist aber nicht nur wegen der Neuformierung der Ostwestfalen schwierig, sondern auch da DIE RECKEN im kompletten Januar fast ausschließlich individuell oder in der Kleingruppe trainieren mussten. „Das hat die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte schon erschwert“, sieht Bürkle das Fehlen der EM-Teilnehmer Erik Schmidt, Kai Häfner, Joakim Hykkerud und Rúnar Kárason sowie die zusätzlichen Verletzungen von Morten Olsen und Lars Lehnhoff als problematisch an.
Trotz aller Probleme hoffen DIE RECKEN insgeheim darauf, dass sich die Euphorie, die rund um die EM-Helden Schmidt und Häfner entstanden ist, als Rückenwind und Antriebskraft für die gesamte Mannschaft erweist. „Wir müssen uns in Lübbecke untereinander sehr gut helfen und die Attribute Teamgeist und Leidenschaft, die auch die Nationalmannschaft ausgezeichnet haben, in den Vordergrund stellen“, erklärt Jens Bürkle.
Seine Spieler wollen in jedem Fall da ansetzen, wo sie im Dezember mit 10:0- Punkten am Stück aufgehört haben. „Wir sind motiviert und freuen uns jetzt auf die Aufgaben bei den RECKEN. Es geht direkt mit Volldampf los und wir werden keine Anlaufzeit bekommen, sondern müssen direkt hellwach sein“, sagt Europameister Kai Häfner.
Auf die Treffer des besten Feldtorschützen der DKB Handball-Bundesliga wird es auch am Samstag in Lübbecke ankommen. Das Hinspiel im Dezember konnten DIE RECKEN zwar nur mit einem Tor Unterschied gewinnen – es läutete aber die kleine Siegesserie der Niedersachsen ein.
Jens Bürkle und seine Schützlinge hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Partie in Lübbecke erneut der Auftakt für eine länger anhaltende Siegesserie wäre.