Einer macht das Spiel, der andere die Tore

Verbissen fighteten die Akteure im kampfbetonten Stadtduell am Waldsee um jeden Ball.Foto: O. Krebs

Kreisliga: TSV KK und Sparta trennen sich im Derby 2:2

(ok). Fußballschmalkost in der Kreisliga: Im Stadtderby trennten sich der TSV KK und Sparta Langenhagen in einem über weite Strecken technisch schwachem Spiel mit 2:2. KK machte das Spiel, Sparta die Tore – so lässt sich die Begegnung, die von vielen Nickligkeiten geprägt war, schnell auf einen Nenner bringen. Strafraumszenen waren eher Mangelware, Mittelfeldgeplänkel dagegen Trumpf. Sicherlich: Der TSV KK mühte sich über 90 Minuten, aber viele Flanken fanden keinen Adressaten und verpufften wirkungslos. Allerdings: Der erste Angriff der Platzherren saß, und es stand nach 15 Minuten 1:0. Kurz vor Halbzeit dann der Ausgleich quasi „wie aus dem Nichts“. Nach dem Pausentee drückte und drängte KK, scheiterte aber am eigenen Unvermögen oder an Spartas 40-jährigem Keeper Bernd Winkler. Sparta verteidigte mit Mann und Maus und führte plötzlich nach einem Handelfmeter mit 2:1, hatte damit den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. KK reagierte wütend, wollte wenigstens noch den Ausgleich. Und der gelang den Hausherren auch mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze. Die Gastgeber verpassten es, mit diesem Remis in der Tabelle weiter nach oben zu klettern; die Gäste vom Silbersee bleiben auf einem Platz im Mittelfeld.