Erfahrung und Kampfgeist

Finale Team 2007 gegen A-Jugend zwei: Florian Meybohm ( Team 2007 ) verhindert den Torschuss das A-Jugend-Spielers.

Team 2007 beim Fußball-Hallenturnier: „MTV & Friends“

Das Team 2007 wurde Sieger beim Fußball-Hallenturnier MTV & Friends. Es war bereits der dritte Titel bei den inzwischen zum vierten Mal ausgetragenen Turnieren. „Erfahrung und Kampfgeist zeichnete die Mannschaft wieder aus“, betonte Fußballchef Ewald Driemel. In 2007 spielten die Fußballer in der Bezirksoberliga des MTV und haben bis heute nicht viel verlernt“, ergänzte er. Zweiter und dritter Sieger wurden die beiden teilnehmenden A-Jugend-Mannschaften. „Über diese Jungs freue ich mich besonders, denn sie bilden unseren Unterbau“, lobte Driemel die Mannschaften. Die A-Jugend eins bewährt sich zurzeit in der Landesliga. Das Hallenfußballturnier „MTV & Friends um den B & M-Speditions-Cup“ hat sich inzwischen als fester Programmpunkt im MTV-Terminkalender etabliert. Ausrichter war die erste Herrenmannschaft des MTV.
Nicht der Leistungsgedanke soll bei diesem Turnier die entscheidende Rolle spielen, sondern eher ein freundschaftliches und unterhaltsames Miteinander. Aber wenn es am Schluss darauf ankommt, will jeder auch gewinnen, davon kann man ausgehen. Die Teams bestehen teils aus erfahrenen Ligaspielern, aber auch aus Sportlern, die einfach mal gern Fußball spielen wollen. Die Meldungen der Mannschaften kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Mit dabei waren wieder die Tennis-, und Inline-Hockey-Spieler des MTV, das Team MTV- Sportgaststätte, die Fußball A-Junioren und so weiter. Insgesamt zehn Mannschaften standen auf der Meldeliste. „Die sonst immer teilnehmenden Ortsfeuerwehren aus Engelbostel und Schulenburg konnten in diesem Jahr aus terminlichen Gründen nicht dabei sein. „Planen dies aber für das nächste Jahr wieder“, sagte Organisationsleiter Frank Giese. Interessant und unterhaltsam wird das Turnier auch dadurch, dass sich alte Weggefährten hier wieder treffen. Viele spielten früher in der ersten oder zweiten Herrenmannschaft des MTV und haben Aufstiege bis in die Bezirksoberliga miterlebt. Inzwischen sind sie entweder zu anderen Vereinen gewechselt oder spielen nur noch hobbymäßig.
Nach den Gruppenspielen und den Viertelfinals qualifizierten sich folgende Mannschaften für die Finalspiele: Das Team 2007, die Ü32 und die beiden A-Jugend-Mannschaften, Zu bemerken ist, dass letztere im Viertelfinale glücklich durch Elfmeterschießen gegen die stark spielenden Ü40- und Tennis-Mannschaften weitergekommen sind. Was das Turnier insgesamt ausgeglichen gestaltete wurde dadurch erreicht, dass einige Teams durch Erste-Herren-Ligaspieler verstärkte worden waren.
In den Halbfinal- und Finalspielen gab es folgende Ergebnisse: Zweite A-Jugend gegen erste A-Jugend 1:0 und Team 2007 gegen Ü32 4:0. Im Finale um Platz drei und vier gewann die A-Jugend und wurde somit dritter Sieger. Das letzte Spiel des Abends, das Finalspiel um Platz eins und zwei war spannend und ausgeglichen. Hier fightete eine hochmotivierte Jugend gegen Erfahrung, nämlich die MTV- A-Jugend gegen das Team 2007 (ehemalige Bezirksligaspieler). Das Team 2007 setzte sich letztendlich mit 1.0 durch.
Die Pause nach den Gruppenspielen überbrückte man mit dem sogen. „Lattenkracher“. Von etwa 30 Teilnehmern trafen Kjell Mügge, Lukas Kleen, Jannik Drabandt am häufigsten die Torlatte und sind mit schönen Preisen belohnt worden. Als bester Fußballer des Tages ist Jannis Bovenschen aus der A-Jugend gekürt worden. Er trickste und umdribbelte die Gegner mit Spielwitz und Schnelligkeit nach Herzenslust. Den Preis für den besten Torjäger erhielt Björn Pommer.
Für Speisen und Getränke war mit einem umfangreichen Buffet den ganzen Tag über gesorgt. Frank Giese, Ewald Driemel, Edis Bajrovic, Michael Schmitz, Marc Rannenberg sowie der Mannschaftsrat Herren eins hatten das Turnier wieder bestens organisiert und viel Zeit und Engagement dafür investiert.