Erfolg für Diana Ringwelski

Dritter Platz für SCL-Triathletin in Peine

Am Sonntag fand in Peiner, Ortsteil Vöhrum der 21. Peiner-Triathlon statt. Eine der größten und bestens organisierten Veranstaltungen in der Region. Das Wasser im Eixer-See war mit 23 Grad eindeutig zu warm für den Neoprenanzug, und es gab daher ausdrückliches Neoprenverbot auf allen Strecken. Morgens waren die Landesliga-Athleten beim Sprint vertreten. Auf der Radstrecke gab es sehr starken Gegenwind aus nahezu allen Richtungen. Beim Laufen auf der schattenfreien Strecke waren die Temperaturen mit etwa 25 Grad sehr anstrengend. Also kein Tag für Bestzeiten. In der offenen Wertung startet Diana Ringwelski für den SCL. Ihr gelang es, wie im Vorjahr, den dritten Platz AK40 der Frauenwertung zu verteidigen. Die Sprint-Distanz wurde nun auch in Peine beim Schwimmen von 500 Meter auf 750 Meter verlängert: "750m SWIM - 20km BIKE - 5 km RUN". Diana Ringwelski erreicht das Ziel auf dem Rang 25 in 1:29:07 Stunde. Die Split-Zeiten lauteten: 18:32min. - 45:38min. - 24:58min.
Dirk Bockisch startet auf der olympischen Distanz, "1,5km SWIM - 40km BIKE - 10km RUN". Er erreichte das Ziel auf dem Gesamtrang 71. Das war der 14. Platz in der Altersklasse in 2:40:57 Stunden. Die Split-Zeiten lauten: 37:42 min. - 1:14:39 h - 48:35 min.