Erfolge über drei Generationen

SV Langenhagen: 104 Einzelstarts in Braunschweig

Nach dem Überraschungserfolg im vergangenen Jahr, als der SV Langenhangen’71 mit nur sechs Aktiven antrat und neben dem Heinrich der Löwe-Pokal auch eine Geldprämie aus Braunschweig mit nach Hause nahmen, traten die Langenhagener Schwimmerinnen und Schwimmer in diesem Jahr hoch motiviert und mit einer stärkeren Mannschaft von 14 Schwimmern gegen 19 weitere Vereine an.
Nach ungewöhnlich vielen Anmeldungen für den Wettkampf wurde dieser um eine Stunde vorverlegt und damit gerade für die auswärtigen Vereine ein sehr langer Tag. Bei den fast 900 Starts dominiert der SV Langenhangen’71 mit allein 104 Einzelstarts zeitweise das Wettkampfgeschehen.
Der größte Erfolg war der Gewinn der 4x50-Meter-Freistil-Staffel die mit den Schwimmern Marcus Kramer, Florian Battermann, Isabelle Winkel und Vanessa Blech, Gold holte. Die Enttäuschung darüber das es in diesem Jahr keinen Gesamtpokal zu gewinnen gab den es zu verteidigen galt, trübte aber nicht den überaus erfolgreichen Wettkampf bei dem fast jeder Schwimmer des SV Langenhangen’71 zumindest einmal auf dem Siegertreppchen stand und sich eine Medallie abholen konnte. Der erfolgreichste SVL- Schwimmer war Florian Batterman mit sieben Gold- und einer Bronzemedaille vor Vanessa Blech mit fünf Gold- und drei Silbermedaillen gefolgt von Marcus Kramer mit zwei Gold- und fünf Silbermedaillen.
Einzigartig und sehr gelungen war in Braunschweig vor allem die Kombination von Offener-, Jahrgangs- und Masterswertung. Doch gerade hier wurde sehr deutlich wie Schwimmer über drei Generationen von der Jugend D bis zur Altersklasse 60 Spaß daran hatten gemeinsam auf einem Wettkampf ihre Kräfte messen.