Ergebnisse der Sparta-Läuferinnen und -Läufer

31. Döhrener Abendlauf
Trotz der großen Hitze waren wieder einige Spartaner zum traditionellen Lauf am Freitagabend zum Wochenausklang in Döhren erschienen. Auf der Zehn-Kilometer-Strecke trug Justyna Czupryniak den Sieg in der Altersklasse W35 davon. Auch ihr Sohn Lukas startete im Kinderlauf, der aber ohne Zeitnahme war. Peter Aßmann lief auf der 6,6-Kilomete- Strecke als Vierter nur knapp am Treppchen vorbei. Die Ergebnisse im Einzelnen. 6,6 Kilometer: Peter Aßmann (31:28 Minuten, 4. M60). 10 Kilometer: Uwe Lehmann (42:28 Minuten, 10. M45), Justyna Czupryniak (44:14, 1. W35), Michael Grethe (45:14, 5. M55), Uwe-Georg Schubert (46:04, 14. M50) sowie Roswitha Ebel (50:01, 7. W50).

Bezirksmeisterschaft der Senioren in Gronau
Hans-Peter Damitz startete auf der 3000m Strecke und gewann seine Altersklassenwertung in 16:20 Minuten. Wegen zu geringer Beteiligung durfte er sich aber nicht mit dem Bezirksmeistertitel schmücken.

Bad Harzburger Bergmarathon
Bei hochsommerlichen Temperaturen bis zu 30 Grad Celsius lief Wolfgang Waldmann in Bad Harzburg einen Berg-Halbmarathon. Auf den ersten acht Kilometern mussten 600 Höhenmeter überwunden werden, danach ging es stetig bergab, unterbrochen durch kürzere Steigungen. Dann lauerte aber vier Kilometer vor dem Ziel noch ein lästiger Hügel. Wolfgang Waldmann brauchte für diesen anspruchsvollen Berglauf 2:17 Stunden.

Rund um Bredenbeck
Der Laufklassiker am Himmelfahrtstag. Drei Spartaner waren bei ungemütlichem Wetter unterwegs. In Bredenbeck wurden die Altersklassen zu 10 Jahren zusammengefasst. Hans-Peter Damitz gewann die Altersklasse M70 (35:39 Minuten), Leichtathletiktrainer Marian Bigocki wurde Dritter in M50 (26:28 Minuten), dahinter wurde Thomas Hogrefe Achter der M50 in 28:54 Minuten.

Wasserstadt Limmer-Triathlon
Auf der Volkstriathlonstrecke (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen) startete Maik Sachse. Er schwamm 16:49 Minuten, war dann 38:07 Minuten auf dem Rad unterwegs und lief die fünf Kilometer in 21:50 Minuten. Das machte dann den 48. Platz von 167 männlichen Teilnehmern. Sascha von der Hellen startete beim Sprinttriathlon (750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen). Er schwamm 13:10 Minuten, war dann 37:14 Minuten auf dem Rad unterwegs und lief die fünf Kilometer in 16:21 Minuten. Damit sicherte er sich den 64. Platz von 269 männlichen Teilnehmern.