Erste Plätze für Fiona und Friederike

Lieferte eine gute Leistung ab: Fiona Fischer.

Zwei Tage in allen Altersklassen gekämpft

Am Wochenende fand in Garbsen das bundesweit offene Garbsener Teufelturnier im Judo statt. Bei der als Sichtungsturnier des NJV ausgeschriebenen Veranstaltung wurde an zwei Tagen in allen Altersklassen gekämpft. Neben den niedersächsischen Startern waren auch Kämpfer aus anderen Landesverbänden angereist. Während in der U 12, U 18 und U 21 immer gewichtsnahe Vierewr- und Fünfer-Pools gebildet wurden, wurde in der Altersklasse U15 in die regulären DJB Gewichtsklassen eingeteilt, so dass vor allem im männlichen Bereich bis zu 17 Starter in einer Gewichtsklasse aufeinander trafen. Das Niveau in manchen Gewichtsklassen entsprach dabei dem der Norddeutschen Meisterschaft. Aus der Region Langenhagen behaupteten sich dabei folgende Teilnehmerinnen: Erste wurden die Godshornerin Fiona Fischer (bis 44 Kilogramm) und ihre Vereins- und Kaderkollegin Frederike Berning (bis 52 Kilogramm) aus Bissendorf, die beide für das Judo-Team Hannover starten. Den zweiten Platz in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm erkämpfte sich Pia Wallukat vom JC Godshorn.