Erste Viertel verschlafen

SVL kassiert Auswärtsniederlage in Syke

Die Mannschaft des SVL hat das Auswärtsspiel in Syke mit 4:6 (1:4,1:2,2:0,0:0) verloren.
Ohne Punkte mussten sich die Wasserballer des SVL auf die Heimreise aus Syke machen. Vor reichlich Zuschauern im Syker Hallenbad hatten sich die SVLer vor dem Spiel auf die heimstarken Syker eingeschworen. Man wollte den Gastgebern Paroli bieten und sie mit einem schnellen Spiel unter Druck setzen. Leider ging das Konzept im ersten Viertel nicht auf. Die Langenhagener erhielten gleich drei Wasserverweise, die von den Sykern zweimal genutzt werden konnten. Im Angriffsspiel lief zu wenig über die Außenpositionen, so dass das Einschwimmen aus dem Halbkreis nicht effektiv eingesetzt wurde. Getragen vom Publikum konnten die Syker so im ersten Viertel eine deutliche 4:1-Führung herausarbeiten. Auch das zweite Viertel ging mit 2:1 an Syke, so dass sich die Hausherren sicher waren, einen klaren Sieg einzufahren.
Der SVL, der an dem Tag auf René Euscher, Dominic Roe, Marc Nindel, Lars Wunderlich und Karsten Kula verzichten musste, zeigte jedoch Moral und hielt zumindest kämpferisch absolut dagegen. So gelang Syke in der zweiten Halbzeit überhaupt kein Treffer mehr. Vor dem letzten Viertel gelang dem SVL noch der Anschlusstreffer zum 4:6.
Im letzten Viertel gab es dann endlich auch Hinausstellungen für die Heimmannschaft, nachdem der Schiedsrichter hiermit in den ersten drei Vierteln eher geizte. Doch leider konnte der SVL kein wirklich zwingendes Überzahlspiel aufbauen. Mehrere hochkarätige Chancen wurden vergeben.
Am Ende blieb die Erkenntnis, dass die Mannschaft einen starken Kampf abgeliefert hat jedoch wie so häufig zu wenig Torgefahr entwickeln konnte.
Es spielten: Überheide, Haste, Mundt (2 Tore), Schrickel, Wendt, Groth, Neske (1), Rößger, Regel (1) , Weisbach.
Die zweite Mannschaft konnte aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt verbuchen. Bei Waspo Hannover wurde ein 7:7 erkämpft, eine Woche später setzte es beim Meisterschaftsfavoriten aus Lehrte eine 3:5-Niederlage.