Es hätte deutlicher sein müssen

Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten

Mit einem 31:13 (3:12)-Sieg gegen die HSG Wennigsen/Gehrden fuhren die Alten Herren der HSG Langenhagen wieder zwei sichere Punkte in dieser Saison ein. Ohne den schnellen Linksaußen Toni Knöchel und mit einem angeschlagenen Olaf Strumpen reiste die 1. Alte Herren zur "roten Laterne" nach Wennigsen an. Der neue Alt-Herren Rookie Dominik Brockmann streifte in dieser Saison erstmals das Meisterschaftstrikot über.
In einem sehr fairen Spiel konnte der Tabellenletzte zu keiner Zeit mithalten.
Zwar lagen die Langenhagener am Anfang mit 0:2zurück, doch der Oldie-Express nahm schnell das Heft in die Hand, und setzte sich mit einem kleinen Zwischenspur
auf 8:2 ab. Leider wurden bis zur Pause wieder einmal diverse Chancen ausgelassen, sodass die Ergebnistafel nur einen Halbzeitstand von 3:12 zeigte.
Die 1. Alte Herren hielt das Tempo nach der Halbzeit hoch und baute den Vorsprung auf über 15:4 auf 20:6 aus. Die Gegenwehr war spätestens jetzt gebrochen, und mit
vielen Kontertoren hielt sich die HSG den Gegner fern. In der zweiten Halbzeit ließ die Defensivarbeit vom Mittelblock stark nach, und Frank Gerke kassierte doch noch zehn Tore in 30 Minuten, was deutlich zu viel war. Der Endstand lautete 31:13 für die HSG Langenhagen. Unter dem Strich hätte dieser Sieg deutlich höher ausfallen müssen.
Es spielten: im Tor Andreas Wietrychowski und Frank Gerke
Dirk Möller 8, Karsten Schwanke 6, Markus Sauer 5, Jacob Brix 4,
Heiko Friedrichs 4, Dominik Brockmann 2, Thomas Pauli 1, Carsten Milark 1,
Olaf Strumpen, Michael Moritz.