Es wäre mehr drin gewesen

Lions unterliegen Westerstede mit 66:79

(ok). Schade, hätten die Basketballer der Lions an die Leistung des ersten Viertels anknüpfen können, wären die Punkte im Endeffekt vielleicht doch in der Flughafenstadt geblieben. Nichtsdestotrotz haben die Zuschauer gesehen, dass selbst der Tabellenführer aus Westerstede gegen nur sieben Spieler keine leichte Aufgabe hatte. Mit mehr Konzentration in der Defense und Wurferfolg in der Offense wäre sogar mehr drin gewesen. Am Ende stand es dann 79:66 für die Gäste aus dem Ammerland. Am Sonnabend wartet gleich der nächste Brocken auf die Lions aus Langenhagen, Es geht nach Bramsche. Die Red Devils sind auch ein Favorit auf die Meisterschaft, Es wird sicher ein schwieriges Spiel, auch wenn die beiden Teams in der Hinrundenbegegnung spielerisch auf einem Niveau agierten.