Fast wie ein Hitchcock-Krimi

Das ausgeglichene Damenteam schaffte den Aufstieg.

2. Damen steigt in die Regionsliga auf

Nach einer homogenen und erwartet erfolgreichen Saison schaffte die
2. Damen den Aufstieg in die Regionsliga. Eine sehr ausgeglichene Mannschaft,
die auf allen Positionen doppelt besetzt ist, war Garant für diesen schönen
Gesamterfolg.
Mit einem klaren Sieg erreichte die männliche E-Jugend mit einem 36:12 bei den Nordstars das Halbfinale im hannoverschen Regionspokal.
Die aus Spielern der 1.und 2.männlichen C-Jugend gebildete Pokaltruppe
erkämpfte sich in Sehnde einen 29:27-Sieg und kann nun im Halbfinale des
Regionspokals antreten.
Die 1. Damen zeigte ersatzgeschwächt gegen den Tabellenvierten aus Hannover
eines ihrer Lieblings-Spielmuster: Eine Halbzeit hui, die andere pfui. Zur
Pause führten die Langenhagener 10:9, dann klappte nichts mehr und die Gäste
entführten mit 27:19 verdient die Punkte.
Im letzten Saisonspiel hätte es für die 2. Alte Herren der HSG beim Tabellenzweiten Pattensen beim 16:17 fast zu einem Punktgewinn gereicht. Trotzdem belegen die Langenhagener in der Schlusstabelle einen überraschend guten vierten Platz, dabei sind sie sogar das Team mit den wenigsten Gegentoren in der Staffel.
In einer spannungsgeladenen Partie wechselte die Führung unverhofft oft. Den
1:3-Rückstand beantworteten die Langenhagener mit einer 9:3-Führung. Doch
bis zum 16:16-Halbzeitstand schwand der Vorsprung wieder.
Nach der Pause erarbeiteten sich die Springer ein 18:24, das Spiel schien
gelaufen. Erst in den letzten sechs Minuten kämpfte sich die 1. Herren der HSG wieder heran. Die Schlussminute schien wie von Hitchcock geschrieben: 30 Sekunden vor Schluss wird ein Langenhagener beim Tempogegenstoß umgelaufen,
Disqualifikation und Siebenmeter gegen Springe sind die Folge. Mike Schulze
verwandelt den Strafwurf zum 29:29. Mit doppelter Manndeckung erobert sich
Langenhagen den Ball sogar noch einmal. Alexander Krüger bekommt den weiten
Pass drei Sekunden vor Schluss vier Meter vor der gegnerischen Freiwurflinie und
hämmert das Leder vom Wurfkreis in buchstäblich letzter Sekunde zum 30:29 in
die Maschen.