Fünf Mal Gold bei den Golden Games

Jannik, Nele und Franziska “rennen“ über 2.000 Meter zum Sieg mit neuer Bestzeit

Bei schönstem Wetter fanden die 27. Golden Games im Erika-Fisch-Stadion in Hannover statt. Ausrichter dieses fast letzten Sportfestes war der SV Eintracht Hannover. Neben den Einzeldisziplinen und dem Mehrkampf meldeten die Läufer des SC Langenhagen, begleitet von Trainerin Maud Lehmann-Musfeldt, über 2.000 Meter, in der Hoffnung noch einmal zum Abschluss der Saison gute Zeiten zu erlaufen.
Dies gelang allen eindrucksvoll. So startete Jannik Meyerhof bei den Schülern B, M13 und erreichte eine neue Bestzeit in 6:51,52 Minuten, dies bedeutet Platz 2 der NLV Bestenliste. Nele Marie Kütemeyer Schülerin A, W14, steigerte sich auf eine Zeit von 7:21,75 Minuten und ist zum ersten Mal unter den Top Ten in der NLV Bestenliste. Franziska Stasch startete bei den Schülerinnen B, W13, und lief in 7:31,22 Minuten ebenso zum Sieg und belegt Platz 3 in der NLV-Bestenliste.
Neben diesen Siegen liefen auch die anderen noch einmal Zeiten, die den Erfolg des Tages abrunden. Christopher Lork lief bei den Schülern B, M12, in 7:20,96 Minugten auf den dritten Platz und erreichte mit dieser Zeit den achten Platz unter den TopTen. Tina Meyerhof wurde bei den Schülerinnen B, W12, ebenso Dritte und erreichte mit der Zeit von 7:35,77 Minuten Platz 4 in den TopTen der NLV-Bestenliste.
Joyce Meier lief über diese Strecke eine Zeit von 8:24,54 Minuten und wurde bei den Schülerinnen A W14 Dritte. Neben den Mittelstreckenläufen gab es auch Einzeldisziplinen und Dreikämpfe. Auch hier errangen die Sportler gute Leistungen.
Lukas Jähner erreichte über 75 Meter bei den M13-Schülern eine Zeit von 11,36 Sekunden, damit erreichte er Platz 5. Jannik Sippel, M12 Schüler, brauchte für die Strecke 11,42 Sekunden, dies reichte für Platz 4. Beim Kugelstoßen erreichte er mit der Weite von 6,23 Meter den siebten Platz.
Über 50 Meter bei den M11-Schülern starteten drei Läufer und erreichten folgende Zeiten: Tobias Wicke 8.81 Sekunden, Paul Deris 8,82 Sekunden und Julian Menon 8,95 Sekunden, dies reichte für die Plätze 9 bis 11. Moritz lief zum ersten Mal die 2.000 Meter und wurde Vierter in einer Zeit von 8:34,28 Minuten. Im Weitsprung erreichten die M11-Schüler Julian Menon 3,45 Meter, Paul Deris 3,41 Meter und Jonas Haase 3,11 Meter. Smilla Brand erreichte über 75 Meter bei den W12- Schülerinnen eine Zeit von 10,76 Sekunden und wurde verdient Jannik, Nele und Franziska “rennen“ über 2000 m zum Sieg mit neuer Bestzeit Erste. Muriel Wegner lief mit 11,02 Sekunden auf Platz 3. Carola Patz lief die Strecke in 11,46 Sekunden und Alexa Häusler in 11,83 Sekunden.
Alle Mädchen nahmen auch am Weitsprung teil und erreichten folgende Weiten: Smilla sprang 4,30 Meter, Muriel erreichte 4,17 Meter, Carola sprang 3,95 Meter und Alexa schaffte 3,49 Meter.
Bei den W11-Schülerinnen lief Josephin Kabierske die 50 Meter in 8,59 Sekunden und Annika Schumann schaffte bei den W10-Schülerinnen eine Zeit von 10,13 Sekunden. Im Weitsprung schaffte Annika den Sprung auf eine Weite von 2,36 Meter.
Im Dreikampf muss man vielseitig sein und in jeder einzelnen Disziplin stark genug, um den Gesamtsieg zu erreichen. Bjarne Susebach, M08-Starter, verteidigte seinen ersten Platz aus dem Vorjahr und gewann mit 9,02 Sekunden über 50 Meter, 3,07 Meter im Weitsprung und 24,50 Meter im Ballwurf zum zweiten Mal hintereinander seine Altersklasse. Bennet Wegner startete bei den M09-Schülern und wurde mit 8,92 Sekunden über 50 Meter, 2,92 Meter im Weitsprung und 23,50 Meter im Ballwurf insgesamt Fünfter.
Bei den Schülerinnen W09 starteten Vanessa Standop und Alexa Fahlbusch im Dreikampf. Vanessa lief 9,22 Sekunden, sprang 2,85 Meter weit und warf 20,50 Meter und wurde Achte. Alexa lief 9,21 Sekunden, sprang 2,80 Meter und warf den Ball 15 Meter weit, damit wurde sie Zwölfte.
Dies war nun fast die letzte Veranstaltung draußen, nun beginnt bald die Hallensaison und wir sind gespannt auf die Ergebnisse bei den kommenden Wettkämpfen.