Fünf Vereine im Wettkampf

Stadtmeisterschaft in Engelbostel ausgetragen

Der Reitverein Engelbostel war diesjährig Gastgeber für die Stadtmeisterschaft im Reiten. Angetreten waren Reiter aus fünf Langenhagener Reitvereinen.
Bei den Junioren/Dressur als Gesamtergebnis aus einer E- und einer A-Dressur erhielt Lisann Lange (RV Langenhagen) mit 14,5 Punkten Gold vor Sophia Schreiber (RFV Engelbostel, 14,1 Punkte Silber) und Jane Catarina Künnecke (RFVoV Hubertus Langenhagen, 13,4 Punkte Bronze). Die Stadtmeisterin der Jungen Reiter (A*-und A**-Dressur) wurde Kim Astrid Kokorsky (RFV Engelbostel) mit 14,6 Punkten vor Sarah Godik (RFVoV Hubertus Langenhagen) mit 12,0 Punkten.
Mit einer A** und einem L-Dressur-Gesamtergebnis von 13,6 Punkten entschied Katharina Stüwer (VfV) den Kampf um Gold als Reiterin in der Dressur für sich, gefolgt von Jenny Lorenz (RV Langenhagen,12,2 Punkte Silber) und Saskia Franke (RFV Engelbostel, 11,6 Punkte Bronze). Mareike Franke und Anke Knörzer (beide RFV Engelbostel) schlossen beide mit 10,9 Punkten ab.
Leider musste der Wettkampf der Jungen Reiter im Springen mangels Beteiligung ausfallen. Bei den Junioren (Springen) erlangte Maya Grotzke (Reit- und Polocrosse Verein Kananohe) mit 14,5 Punkten für ein E- und ein A-Springen den ersten Platz, dicht gefolgt von Marleen Kahl (RFVoV Hubertus Langenhagen) mit 14,4 Punkten. Bronze erhielt Sofie Plinke (Reit- und Polocrosse Verein Kananohe) mit 13,6 Punkten; Sofia Krzysztof (RV Langenhagen) erlangte 13,2 Punkte und Katharina Kamm (RFV Engelbostel) 12,1 Punkte.
Bei den Reitern (Springen) wurde Saskia Franke (RFV Engelbostel) mit ihren 12,6 Gesamtpunkten in einem A**- und einem L-Springen Stadtmeisterin. Jil Kraushaar RV Langenhagen) erritt insgesamt 12,4 Punkte und erhielt den Silbernen Pokal.
Der gastgebende Verein freute sich über die gute Beteiligung. Besonders gelobt wurde die Tatsache, dass neben den „alten Hasen“ im Turniersport auch junge Reiterinnen starten konnten.
Beste Reiterin des RuFV Engelbostel war Kim Astrid Kokorsky, die sowohl in beiden A-Dressuren als auch in der L-Dressur erfolgreich startete. Ebenso erfolgreich zeigte sich RFVE-Vereinsmitglied Saskia Franke, die als Reiterin sowohl in der Dressur als auch im Springen sicheres L-Niveau zeigte. Und die Engelbostelerin Sophia Schreiber als eine der jüngsten Teilnehmerinnen war sichtlich zufrieden mit der Note 6,6 ihrer ersten A-Dressur-Präsentation. Im einfachen Reiterwettbewerb erlangte Lucia Surburg-Trümper mit einer Traumnote von 8,5 den ersten Platz für Engelbostel.
Als Gesamtergebnis aller Vereine lagen zwar der RV Engelbostel und der VfV Langenhagen-Twenge leicht vorne, es dürfen aber alle Vereine mit den Leistungen ihrer Vereinsmitglieder sehr zufrieden sein. Und selbst wenn nicht alles perfekt klappte: Jeder Reiter weiß, dass Leistung bei Pferd und Reiter nicht beliebig abrufbar ist und es somit umso anerkennenswerter ist, sich einem Wettkampf im Reiten zu stellen.