GCL-Damen top in Niedersachsen

Langenhagenerinnen schlugen GC Gleidingen mit 3:2

Die Golferinnen aus Langenhagen sind neuer Meister des Golf- Verbands Niedersachsen-Bremen (GVNB). Bei den erstmalig abgehaltenen Mannschaftsmeisterschaften, bei der die über die Saison besten acht Damenmannschaften des Verbands in Osnabrück im Lochspiel aufeinander trafen, setzten sich die Damen des GCL im Finale gegen den GC Gleidingen in einem engen Match mit 3:2 durch.
Gespielt wurde je ein Vierer und vier Einzel-Lochspiele. In der ersten Runde gewann der GC Langenhagen deutlich mit 5:0 gegen die Damen aus Thülsfelde. Im Halbfinale kam es zu einer sehr spannenden Partie zwischen dem GC Syke und den Langenhagener Damen mit einem glücklichen 3:2-Ausgang für die Flughafenstädter. Im dann wiederum sehr engen und spannenden Endspiel gewann der GC Langenhagen schließlich den Titel mit 3:2 gegen ein Team Gleidingen, das sich mit Top-Leistungen aus der Gruppenliga als Favorit für dieses Finale empfohlen hatte. Oft sah es hier schon nach einem Stechen aus, doch am Ende siegte überraschend der Regionalligist aus Langenhagen um Spielführerin Katrin Grellmann mit Lena-Marie Albrecht, Valerie Beneke, Pia Böhmer, Christine Eidenschink, Vivien Kornack und Annette Riehle. Ein unglaublicher Erfolg – zumal mit Anne-Kathrin Albrecht und Annalena Bogya, die zum Studium im Ausland sind, zwei Spitzenspielerinnen fehlten, die die Qualifikation erst möglich gemacht hatten.
Im Gegensatz zum Zählspiel, bei dem alle Schläge über 18 Löcher des Spielers addiert werden, gewinnt derjenige Spieler, der auf einer Spielbahn die niedrigere Schlagzahl als sein direkter Gegner erzielt, das Loch und erhält dafür einen Punkt. Sieger ist, wer nach 18 Löchern die meisten davon gewonnen hat.