Gegner fand nie ein Konzept

Das erfolgreiche Team der Langenhagener D-Jugend.

D-Jugend der HSG in Höchstleistung

Die männliche D-Jugend des Jahrgangs 2000 ist zum Ende der Saison in allerbester Form. Das zeichnete sich schon beim Spiel gegen den Tabellenersten, die Nordstars, ab. Die ersten 15 Minuten hatten die Nordstars überhaupt kein Konzept gegen die HSG, die mit 12:5 in Führung ging, bis zu dem Zeitpunkt als sich Luis Flöricke verletzte. Danach gab es eine Reihe von weiteren Verletzungen, die die Mannschaft so geschwächt hat, dass das Spiel nicht gewonnen werden konnte. Zum Tabellenzweiten, TuS Empelde, ist die Mannschaft wieder in Topform gefahren. Das Hinspiel wurde nur knapp gegen Ende der Partie verloren. Damals gab es 14 Siebenmeter gegen die Langenhagener. Die neue Abwehrformation sollte die Siebenmeter sowie das freie Durchkommen der sehr starken Rückraumleute von TuS Empelde verhindern. Von der ersten Sekunde an zeigten die Jungs der HSG in der Halle von Empelde, dass sie nicht verlieren wollten. Das Spiel begann mit einem schnellen Tempospiel und es wurde in Kürze eine 7:3-Führung herausgespielt. Zur Halbzeit stand es 11:7 für die HSG. Bis dahin zeigten sie ein sehr kombinationsreiches, schnelles Tempospiel. Die eintrainierten Spielzüge wurden in einer solchen Deutlichkeit umgesetzt, dass sie immer zum Torerfolg führten. Fast alle Spieler trugen sich in die Liste der Torschützen ein und die Jungs der HSG Langenhagen haben den Tabellenzweiten sehr souverän mit 23:13 besiegt.

Es spielten: Luis Flöricke (11), Jannik Jung (4), Bastian Böger (3), Nicholas Böhle (3), Sten Buttig (1), Christian Landsknecht (1), Fyn (1) und Bennet Beckmann, der sehr gut in der Mitte die Abwehr gestaltet hat.