Gegner mit böser Vorgeschichte

Holthausen/Biene will Torkonto aufbessern

(rt). Es ist kaum mehr als fünf Monate her als der morgige Gegner im Walter-Bettges-Stadion auflief. Zu der Zeit war die Welt des SC Langenhagen noch in Ordnung. Doch sollte sie nach dem überzeugenden 2:0-Sieg und einer großen Chance in die Regionalliga aufsteigen zu können jäh aus den Fugen geraten. Vor dem Spiel wurde nämlich Trainer Hilger Wirtz über die Entscheidung unterrichtet, dass sein Vertrag nicht verlängert werden wird. Der Rest ist bekannt. Die Langenhagener bekamen einen gehörigen Knacks, konnten saisonübergreifend in den folgenden zwölf Spielen nur noch mickrige vier Punkte verbuchen und liegen nach wenigen Spieltagen der neuen Saison hoffnungslos am Tabellenende. Im Lager des Gegners herrscht die Meinung vor, der Weg des SC Langenhagen in die Landesliga sei vorgezeichnet. Die Mannen um Torjäger Dennis Brode hätten eine gute Chance, die Torbilanz aufzubessern. Die Spiele und das Tabellenbild lassen im Moment keine andere Sichtweise zu. Doch jammern gilt nicht, vielmehr muss der Blick nach vorn gerichtet werden. Mit Marvin Ibekwe von Arminia Hannover hat sogar ein neuer Spieler den Weg nach Langenhagen gefunden. Fehlen wird wieder Marcel Ibanez, dessen Kniediagnose in der nächsten Woche fällt. Hoffnung macht möglicherweise der letzte Auftritt der Emsländer in Göttingen. Nach gutem Start in die Saison gab es für Neutrainer Michael Schmidt den ersten größeren Rückschlag. Bei der 0:4-Pleite standen die Spieler meist neben sich. Insbesondere bei Standardsituationen sah die Defensive nicht gut aus. Ob die Akteure von Trainer Stefan Gehrke dies nutzen können, wird sich morgen ab 15 Uhr zeigen.