Geld allein reicht eben nicht

„Geld regiert die Welt“ war im sozialen Netzwerk Facebook zu lesen. Offensichtlich eine Anspielung auf die finanziellen Möglichkeiten des Landesligisten TSV KK, der in der Winterpause auf dem Transfermarkt nochmal ordentlich zugeschlagen hat. Doch damit den Last-Minute-Klassenerhalt der Krähen zu erklären, wäre zu einfach. Denn eine andere Fußballweisheit lautet „Geld schießt keine Tore“. Auch, wenn gerade Neuzugang Marcel Kunstmann vom Regionalligisten TSV Havelse viele Treffer für den TSV KK erzielt hat und damit zu einer Art sportlicher Lebensversicherung in der Rückrunde geworden ist, so ist er doch nur einer von elf Spielern auf dem Platz. Trainer Ingo Trebing – ein Newcomer im Herrenbereich – und sein Team haben den TSV KK in der Rückrunde nach einer intensiven Vorbereitung hervorragend eingestellt – nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch stimmte es im Jahr 2017 bei den Krähen meistens. Und auch der Wohfühlfaktor scheint eine große Rolle zu spielen. Nicht umsonst hat oben genannter Marcel Kunstmann seinen Vertrag vorzeitig verlängert, als er noch gar nicht wusste, wo der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide im nächsten Jahr startet. Zur Halbserie noch abgeschlagen mit sechs Punkten, stehen jetzt imposante 36 Zähler zu Buche. Chapeau,TSV KK für Platz zwölf und ein weiteres Jahr Fußball-Landesliga.

Oliver Krebs