Gleich ein Lokalderby

Die Godshorner Frauenmannschaft hat sich eine Menge vorgenommen.

Saisonauftakt der Judo-Godshorner Amazonen in eigener Halle

Zum ersten Kampftag der Frauen-Regionalliga tritt die Godshorner Damenriege in eigener Halle gleich zum Lokalderby an. Nach dem Rückzug der Godshorner aus der 2. Frauen-Bundesliga vor mehr als zehn Jahren darf der Auftritt einer Godshorner Frauenmannschaft am kommenden Sonnabend mit Spannung erwartet werden. Dabei setzt sich die Mannschaft zu größeren Teilen aus der ehemaligen Mannschaft des SF Lechtingen, aber auch Kämpferinnen des eigenen Vereins zusammen, allen voran die Bundespolizistin Annika Heise, Europameisterschaftsdritte 2009 der U 23.
Spannend dürfte schon die erste Begegnung des Tages werden, an dem sich mit dem Osnabrücker TB und dem SFV Europa Braunschweig Platz 1 und 2 des vorigen Jahres gegenüber stehen. Ebenso spannend wird der zweite Kampf des Tages werden, an dem sich mit Platz 4 und Platz 6 begegnen. Im dritten Kampf kämpfen Osnabrück und Mellendorf gegeneinander. Für den Ausrichter JC Godshorn steigert sich der Schwierigkeitsgrad im Laufe des Tages indem er im vierten Kampf den Tabellenzweiten Braunschweig und im fünften Kampf den Tabellenersten Osnabrück zu bezwingen versucht. Im letzten Kampf treten Braunschweig und Mellendorf gegeneinander an. Die ebenfalls in der Regionalliga vertretenen Garbsener müssen in Neumünster gegen den FT Neumünster sowie den TSV Tarp antreten.
Wer die Kämpfe live erleben möchte, ist herzlichst eingeladen, am Sonnabend, 20. März, um 15 Uhr in die Godshorner Sporthalle am Rährweg zu kommen und die Mannschaften anzufeuern. Details über die Liga sind unter www.judoregionalliga.de nachzulesen.