Gleich zwei Medaillen für Mia Gallinat

Die beiden Siegerinnen vom Sonnabend: Mia Gallinat (links) und Alina Schlaffke.

JCG-Nachwuchs kehrt erfolgreich vom VoPa-Cup aus Holle zurück

Jetzt starteten die U12-Kämpferinnen und Kämpfer des Judo-Clubs Godshorn in die Wettkämpfe.
Da für den Jahrgang 2007 ein Doppelstart in der U10 und der U12 möglich war, versuchten sich einige auch gleich schon einmal in der neuen Altersklasse. Dies nutzten Luka Kaiser, Mia Gallinat und Lena Kohls.
Doch sertzte sich Luka Kaiser gegen die erfahreneren Kämpfer in seinem Pool trotz guter Angriffe an diesem Tag nicht durch. Doch am Sonntag zeigte er in seiner Altersklasse U10 allen, was in ihm steckt. Alle seine Kämpfe gewann er vorzeitig und nahm die Goldmedaille mit nach Haus.
Auch Lena Kohls setzte sich bei den U12ern noch nicht gegen die erfahrenen Kämpferinnen durchsetzen, doch zeigte sie, genau wie Luka am Sonntag in der U10 ihr Können und gewann alle Kämpfe souverän. Somit sicherte sich Lena auch eine Goldmedaille.
Mia Gallinat hingegen zeigte in der neuen Altersklasse keine Furcht. Sehr konzentriert und mit guten Techniken gewann sie alle Kämpfe gewinnen und errang schon eine Goldmedaille. Am Sonntag in der Altersklasse U10 hatte Mia in ihrer Auftaktbegegnung gleich das Pech, sich zu verletzen. Doch mit viel Kampfgeist trat sie auch gegen die anderen beiden Kontrahentinnen an und entschied als leichteste im Pool einen Kampf für sich. So nahm Mia hier noch eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.
Weitere Starter in der U12 waren Mark Gallinat, Louis Skrabania und Alina Schlaffke.
Louis errang mit zwei schönen Siegen Platz drei und somit Bronze. Mark besiegte einen Gegner und sicherte sich den vierten Platz.
Alina war an diesem Tag nicht zu stoppen. Sie gewann alle ihre Kämpfe und stand am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest.
Am Sonntag starteten in der U10 noch Timo und Robin Schlaffke und Kaja Kaiser.
Für Kaja war es der allererste Wettkampf überhaupt. Doch das konnte man ihr nicht anmerken! Zwei Kämpfe gewann sie souverän und zeigte so aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Nur einmal musste sie sich gegen eine sehr erfahrene Kämpferin geschlagen geben. Kaja nahm verdient die Silbermedaille entgegen.
Robin hat sich bei seinem ersten Kampf zwar leicht verletzt, hat sich nach etwas Erholung aber dazu entschieden weiter zu machen und nicht aufzugeben. Insgesamt kam er auf den dritten Platz.
Auch Timo Schlaffke verlor seinen ersten Kampf. Aber durch das Verfolgen von vorher überlegten Taktiken gewann er seine nächsten beiden Kämpfe gewinnen und landete auf dem zweiten Platz.
Für die U15 lief es leider nicht so gut wie für die U10. Alle Kämpfer schieden vorzeitig aus und somit konnte keiner das Treppchen erreichen. Dennoch wurden viele Erkenntnisse gewonnen, zum Beispiel, dass vor allem am Griffkampf gearbeitet werden muss.
Die Kämpfer haben viel Erfahrung gewonnen und wissen, woran sie arbeiten müssen. Somit kann man auch dies als kleinen Erfolg werten.