Goldene Bestennadel für Geherinnen

Die Sparta-Geherinnen (von links) Birgit Komoll, Yoshiko Teufert-Shibata und Anneke Heuer.

Sieben Athletinnen vom Deutschen Leichathletikverband ausgezeichnet

Wie es schon seit Jahrzehnten der schöne Brauch ist, so hat auch in diesem Jahr wieder der Deutsche Leichtathletikverband seine besten und erfolgreichsten Athleten mit den jährlichen Bestennadeln in den verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Vier davon fielen auf den Sport Club Langenhagen und drei auf den Verein DJK Sparta Langenhagen.
Die goldene Ehrennadel des DLV erhielten Anneke Heuer, Birgit Komoll und Corinna Luedtke (alle drei waren 2011 für Sparta gestartet und somit auch in der Mannschaftswertung erfolgreich) wie auch die Einzelkämpferin Yoshiko Teufert-Shibata vom SC Langenhagen. Bedauerlich ist nur, dass von den drei ersteren Anneke Heuer leider zum Jahresende zum PSV Berlin übergewechselt ist (das ECHO berichtete) und Corinna Luedtke gegenwärtig leider verletzungsmäßig pausieren muss. Demgegenüber aber zeigten sich die unverwüstliche Birgit Komoll (W50) und die zehn Jahre ältere Yoshiko Teufert-Shibata dieses Jahr schon wieder recht aktiv, holten sich doch beide erst kürzlich – jede in ihrer Altersklasse – im 5.000-Meter-Bahngehen den Titel einer Norddeutschen Meisterin.
Natürlich geht dieser Erfolgsregen nicht nur auf die Langenhagener Geherinnen nieder, denn auch aus der starken SCL-Leistungsgruppe von Maud Lehmann-Musfeldt wurden einige Mädchen mit der DLV-Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Dies war natürlich zum einen die 1.500-Meter-Läuferin Katharina Drinkuth und weiterhin ihre Kameradin Nele Marie Kütemeyer sowie auch Franziska Stasch. Die drei belegten im Jahr 2011 in der 3 x 800-Meter-Staffel der Schülerinnen A in der Niedersächsischen Bestenliste mit 7:29,41 Minuten den vierten Platz.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern