Gute Kampftechniken und fester Wille

Die Godshorner Judoka überzeugten mit vorderen Platzierungen.

Spannende Kämpfe beim Hamme-Pokal in Ritterhude

Sechs mutige Godshorner U15-Judoka stellten sich beim internationalen Turnier, dem Hamme- Pokal am Wochenende.
Für Jonas Brudzewski war es der erst zweite Wettkampf überhaupt. Er kämpfte auf hohem Niveau, zeigte gute Strategien, konnte sich aber in dem starken Feld noch nicht durchsetzen. Ähnlich erging es den Mitstreitern Alexandros Tsekouras, Linus Groth und Ina Kassulke. Die Konkurrenz war hier einfach zu groß.
Pia Wallukat hatte da mehr Glück. Sie startete mit fünf weiteren Kämpferinnen in einem „Vorgepoolten System“. Das heißt zuerst im Dreier-Pool, wo sie sich mit einem souveränen Sieg das Weiterkommen in die Finalrunde sicherte. Hier schaffte sie es aber leider nicht ihre Platzierung noch zu verbessern. Somit für Pia ein sehr guter dritten Platz.
Magali Deperrest-Azcarate trat hier zu ihrem ersten großen Wettkampf an und zeigte beeindruckende Leistungen. Von ihren ersten verlorenen Kampf ließ sie sich nicht abschrecken. Mit schöner Grifftechnik und Nervenstärke gewann sie in der Trostrunde erst einen Kampf souverän mit Ippon und sicherte sich dann durch gute Kampftechniken und festen Willen, über den Golden Score (Verlängerung), durch Schiedsrichterentscheid, den dritten Platz sichern.
Am Sonntag startete als einziger für den JC Godshorn in der U18 Cedric Huber. Auch er verlor seinen ersten Kampf unglücklich, holte ich aber mit zwei Siegen in der Trostrunde auch einen dritten Platz.