Gwendolyn Mewes lief herausragend

Vor dem Celler Schloss gab es nach den verschiedenen Läufen ein kleines LAC-Treffen.

LAC verabschiedet sich vom Winter

Der Frühlingsbeginn liegt beim LAC immer nach dem Abschluss der Cross-Saison und startet wie gewohnt immer so richtig mit dem Lauf am Altwarmbüchener See und dem Wasalauf in Celle, an dem nun wieder eine große Läuferschar des Vereins auf unterschiedlichen Strecken recht erfolgreich unterwegs war. Fast die Hälfte des Vereins drehte ihre Runden durch die wunderschöne Celler Altstadt.
Am Altwarmbüchener See wurden etliche Podestplätze belegt. Gwendolyn Mewes siegte in der Frauenwertung über 10,8 Kilometer. Ebenfalls erste Plätze erreichten Hannelore Lyda (W55), Andreas Solter (M30) und Bernd Rietschel (M55) in ihren Altersklassen. Sascha von der Hellen wurde Zweiter in der AK M45 und weitere dritte Plätze gingen an Steffen Jahnke (M55) und Bernd Müller (M60).
Beim Wasalauf mit dem deutlich größeren Starterfeld hängen die Trauben für die vorderen Platzierungen allerdings deutlich höher als bei den Regionspassläufen. Allerdings geht es hier schon um die Einstimmung auf den Hannover-Marathon und die Strecken über zehn,15 und 20 Kilometer werden gerne als erster Formtest unter Wettkampfbedingungen auf der Straße genutzt. Das ungewohnte Kopfsteinpflaster ist nicht unbedingt für Bestzeiten geeignet aber die vom LAC-Team gezeigten Leistungen können sich sehen lassen und verheißen sehr gute Ergebnisse am 9. April in Hannover, wo in diesem Jahr auch die Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon ausgetragen wird.
Herausragende Läuferin des LAC war auch in Celle Gwendolyn Mewes, die über zehn Kilometer den ersten Platz der Frauenwertung in hervorragenden 37:12 Minuten belegte.
Hervorzuheben ist noch der erste Platz von Frank Gütermann in der AK M60 über 15 Kilometer in bemerkenswerten 64 Minuten. Im starken Läuferfeld über die 20 Kilometer konnte Andreas Solter den dritten Platz in der AK M30 erreichen, dessen 73 Minuten eine persönliche Bestzeit beim Halbmarathon in Hannover erwarten lassen.
Das jüngste Vereinsmitglied Josephine Slatkowski schrammte bei ihrer Vorbereitung auf den Halbmarathon in Hannover auf der 15-Kilometer-Distanz mit einem tollen vierten Platz knapp am Podestplatz in der weiblichen Hauptklasse vorbei.
"Alles in allem war aber Celle wieder ein tolles Gemeinschaftserlebnis für den jungen Verein", so der Bericht des LAC-Vorsitzenden Bernd Müller.