Hallensaison mit Turniersieg beendet

Fußball-Junioren beim Budenzauber in Badenstedt

Trainer Christian Michalek kann nicht so gut nein sagen. Also nahm der Coach der D-Junioren des TSV Godshorn kurzfristig noch eine Einladung zu einem Hallenfußballturnier des TV Badenstedt an. Und obwohl er etliche Stammkräfte schonte, holten sich die TSV-Youngster beim Budenzauber in der Sporthalle der IGS Stöcken den Sieg. Wieder einmal. „Ich habe heute auch denen, die sonst nicht so viel Spielpraxis kriegen, reichlich Einsatzzeit gegeben. Und das haben sie insgesamt toll gemacht“, resümierte Michalek.
In der Vorrundengruppe besiegte der TSV zunächst die SV Ahlem mit 1:0. Danach versemmelten die Godshorner im Duell gegen den SC Hemmingen-Westerfeld reichlich Chancen und mussten sich mit einem 1:1 begnügen. Auch gegen Kleeblatt Stöcken reichte es beim 3:3 aufgrund einiger leichtfertiger Patzer in der Rückwärtsbewegung nur zu einem Remis. Trotz allem langte es für TSV-Talente zur Qualifikation für die Goldrunde. Dort zeigten die Godshorner der Konkurrenz dann eindrucksvoll, wo der Hammer hängt: Die Mannschafte war absolut Chef im Ring. 4:0 gegen SV Arminia Hannover, 3:0 gegen den VfL Bückeburg, 2:0 gegen die SG Pattensen/Koldingen und 3:0 gegen den HSC – damit stand der Turniersieg so gut wie fest. In der abschließenden Partie gegen den SC Hemmingen-Westerfeld leistete sich der TSV dann nach 2:1-Führung und überlegen geführtem Spiel in den Schlussminuten noch zwei Patzer, die dem Gegner zwei späte Tore ermöglichten. „Die Niederlage nehme ich ein bisschen auf meine Kappe“, betonte der TSV-Coach ehrlich. „Ich habe vor dem Spiel bei den Jungs ein bisschen die Spannung rausgenommen, weil wir aufgrund unseres sehr guten Torverhältnisses kaum noch zu stoppen waren.“ Die Hemminger hätten mit neun Treffern Vorsprung siegen müssen, um den TSV noch von Platz eins zu verdrängen. „Aber aus solchen Spielen lernen wir alle am meisten - ich auch.“