Hannah Deliu holt Meistertitel

Sechs Godshorner Judoka bei der Deutschen

Sechs Judoka des JC Godshorn starteten am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft der U 18 in Herne.
Mit herausragender Technik und fünf vorzeitigen Siegen unterstrich Hannah Deliu ihre eigene Klasse und sicherte sich den Titel der Deutschen Meisterin.
Dabei stellte Hannah Ihre überragende Leistung gerade im Finale unter Beweis, bei dem die anwesenden Niedersachsen jubelten.
Auch für Asa und Freya Wendt lief es sehr gut. Asa konnte mit zwei Siegen in den Wettkampf starten. In einem engen dritten Kampf verlor Sie aber. In der Trostrunde angekommen, konnte sie nochmals einen Kampf für sich entscheiden, musste sich dann aber im folgenden Match wiederum geschlagen geben und erreichte damit einen hervorragenden siebten Platz. Auch Freya konnte ihren ersten Kampf sicher gewinnen und musste den nächsten Kampf denkbar knapp abgeben. In der Trostrunde konnte sie dann den nächsten Kampf mit einer Spezialwürgetechnik ihres Trainers gewinnen. Freya erreichte somit den neunten Platz.
Auch Robin Gierschik erreichte mit tollen Kämpfen und einem Ippon-Sieg einen hervorragenden neunten Platz.
Natascha Jastrzemski und Cedric Huber zeigten technisch schöne Kämpfe. Natascha gewann einen Kampf mit Ippon gewinnen. Cedric setzte sich in seinem ersten Jahr in der U18 sein Leistungspotenzial noch nicht durch.
Die Trainer Fehmi Deliu und Wilfried Kolloch sind auf Ihre Schützlinge insgesamt sehr stolz und zeigten sich über die Maßen mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Dabei verdient der Titelgewinn der Deutsche Meisterin für den JC Godshorn außergewöhnliche Anerkennung. Es ist der erste Titel auf deutscher Ebene, der vom JC Godshorn jemals erreicht wurde.