Heimteam tat sich sehr schwer

TSV Godshorn schlägt MTV Mellendorf mit 3:1

Mit Rückenwind wegen des Remis gegen das Spitzenteam aus Misburg ging der MTV Mellendorf in die Partie der Fußball-Bezirksliga beim TSV Godshorn.
Mit kurzfristigen krankheitsbedingten Änderungen auf mehreren Positionen war ein Durchkommen gegen kompakt stehende und taktisch kluge Mellendorf nicht nur sehr schwer, sondern auch Tor- und Chancenarm, sodass allein ein Torschuss von Michele Rodriguez und ein Eckball zu verbuchen war.
In der 36. Minute erzielte Jan Krause den vermeintlichen Führungstreffe, der jedoch wegen angeblicher Abseitsposition nicht gegeben wurde.
Mellendorf führte den Freistoß schnell aus und nutzte die Unordnung in unseren Reihen durch irres Solo von Michael Draper, der ein starkes Spiel bei den Gästen machte, zur 1-0 Halbzeitführung, indem er den Ball auf Jonas Frenzel querlegt, der nur noch einschieben musste.
In der Halbzeit wurde Tobias Bartel für den unglücklich spielenden Yasin Scharf eingewechselt und 45 „stürmische“ Minuten eingeleitet. Mellendorf war auf die Abwehrarbeit bedacht und versuchte sich an Kontern, die die Abwehrreihe mit Carlo Thiele, Metin Akyol, Maximilian Linnenbrink und Julian Linnenbrink allesamt komplett abfing.
In der 62. Minute netzte Joel Guerrero-Diz den Ball aus zehn Metern unhaltbar unter die Latte zum 1.1 ein, wobei das Tor wie bei einem FIFA-Spiel fiel, bei dem im Strafraum unendlich oft die Schusstaste gedrückt wird.
Kurz darauf wurde das vermeintliche 2-1 erzielt; Schiedsrichter Lehmann pfiff zum Tor, bis ihn der Linienrichter informierte, dass der Ball nicht hinter der Linie gewesen sein soll.
Es blieb somit beim 1:1, bis Jasper Fuerst in der 80. Minute zum nun zählenden verdienten Führungstreffer erzielte, bei dem er den Ball toll mit der Brust mitnahm und überlegt einschob.
Final erzielte Kapitän Maxi Linnenbrink nach einer Ecke das 3.1, das gleichzeitig den Endstand darstellte.

Es spielten:
A. Podesky, M. Linnenbrink, J. Linnenbrink, C. Thiele, M.Akyol, J. Guerreo-Diz ( 98. C. Günay) , M. Rodriguez, J. Fuerst, R. Buschmann, J. Krause ( 85. A. Kukec), Y.Scharf ( 46. T. Bartel )