Hoch verdienter Sieg

Godshorner tankten Selbstbewusstsein

Nun ging es für den Fußball-Bezirksligist TSV Godshorn gegen den TUS Davenstedt, der eine Woche zuvor den ersten Punkt gegen den Aufstiegskandidaten Stern Misburg geholt hatte und mit der Verpflichtung von Fabian Pietler aus der U23 von Hannover 96 auf sich aufmerksam machte. Einen etwas zerfahrenen Spielbeginn mit mehr Spielanteilen der Davenstedter, aus denen sich jedoch wie über die gesamte Spielzeit keine nennenswerte Torchance ergab, konnte der seit Wochen starke René Buschmann per Doppelpack (29./42.Minute) zum 2:0-Pausenstand egalisieren. In der zweiten Halbzeit riskierte Davenstedt mehr, wodurch sich Räume und Torchancen ergaben, die jedoch ungenutzt blieben. Erst in der 78. Minute war es Henne Göhr, der per Elfmeter zum 3:0 traf, den Kapitän Maxi Linnenbrink durch beherztes Nachgehen gegen den Torhüter rausholen konnte. Nur zwei Minuten später war es erneut Henne Göhr, der nach gutem Zusammenspiel mit Michel Rodriguez auf 4:0 erhöhte. Davenstedter dezimierte sich durch eine gelb/rote Karte in der 85. Minute auf zehn Mann, den fälligen Freistoß aus 18 Metern versenkte der kurz zuvor eingewechselte Metin Akyol über die Mauer zum 5:0. Kurz vor Schluss netzte der ebenfalls eingewechselte Tobias Bartel zum 6:0-Endstand.
Es spielten: A.Podesky, Mirco Burdt, M.Linenbrink, S.Halberstadt (75.Minute T. Bartel), J. Linnenbrink, J. Fuerst, M. Rodriguez, J.Guerrero-Diz (84. Minute M.Akyol), H.Göhr (88. Minute Y. Scharf ), R.Buschmann, C.Thiele.