„Hoffen auf den nächsten Leistungsschritt“

Malte Semisch bleibt ein RECKE

Malte Semisch wird auch im näch Jahr zwischen den Pfosten der TSV Hannover-Burgdorf stehen. Der Torhüter und DIE RECKEN einigten sich darauf, den im Sommer auslaufenden Vertrag bis zum 30.06.2018 zu verlängern. „Malte hat sein Torhüterspiel in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert. Wir hoffen, dass er im nächsten Jahr einen weiteren Leistungsschritt in seiner Entwicklung vollziehen kann“, erklärt Trainer Jens Bürkle.
Semisch blickt der nächsten Spielzeit im Trikot der Niedersachsen gespannt entgegen. „Es ist sehr schön, dass ich meinen Beruf weiterhin in meiner Heimat ausüben kann. Ich habe hier meine Familie und Freunde, so dass die Rahmenbedingungen für mich optimal sind.“
Der 24-jährige gab jüngst in Gummersbach sein Comeback, nachdem er sich Anfang der Rückrunde im Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen eine größere Muskelverletzung im Oberschenkel zuzog. „Es tut gut, jetzt wieder dabei zu sein und der Mannschaft aktiv auf dem Spielfeld helfen zu können. Verletzungen gehören zum Profisport zwar dazu, aber sich damit abzufinden ist nicht immer ganz einfach“, berichtet Semisch von „nervigen Wochen“ in der Reha.
Von 2010 bis 2013 hütete der 2,08 Meter große Schlussmann bereits das RECKEN-Tor, ehe er zwei Jahre für den ostwestfälischen Bundesligisten TuS Nettelstedt-Lübbecke auflief. 2015 kehrte Semisch dann wieder in die niedersächsische Landeshauptstadt zurück. Im kommenden Jahr will er mit den RECKEN voll angreifen. „Ich bin mir sicher, dass wir für die Zukunft eine spannende Mannschaft beisammenhaben und werde alles dafür tun, dass wir erfolgreich sind.“
„Malte Semisch ist ein Spieler, der den regionalen Bezug in unserem Kader sehr gut widerspiegelt. Er hat seinen Weg aus unserer A-Jugend, über den Perspektivkader bis in die stärkste Liga der Welt erfolgreich gemeistert und ist für einen Torhüter immer noch in einem recht jungen Alter“, sagt Geschäftsführer Benjamin Chatton.