Homogenes Team gewann mit 47:19

HSG-C-Jugend harmonisch in Abwehr und Angriff

Im letzten Spiel in dieses Jahesr reisten die C-Jugend der HSG Langenhagen wieder mit nur sieben Feldspielern nach Anderten. Obwohl die Gegner auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen konnten und auch körperlich überlegen waren, ließen sich die Langenhagener nicht beeindrucken. Trotz der personellen Sorgen begann Langenhagen mit Vollgas und führte schnell mit 7:1, über 13:2, 21:4. Bis zur Halbzeit führte die HSG Langenhagen schon deutlich mit 24:5.
Aber auch in der Deckung wurde eine hervorragende Abwehrarbeit demonstriert.
Im Angriff harmonierten wieder die Mittelspieler Stefan Blischke, Micha Herschel und Melvin Flöricke hervorragend und setzten auch immer wieder die Außen- und Kreisspieler in Szene. Die eingeübten Spielzüge klappen mittlerweile schon blind und wurden auch fast immer zu 100 Prozent verwandelt. Der sonst zwischen den Pfosten stehende Nils Brüsemeister agierte heute im Feld, demonstrierte sehr gute Abwehrarbeit und trug sich auch mit einem Tor in die Torschützenliste ein. Jannik Hoffmann, der im Tor stand, bewies, dass er ein würdiger Vertreter war und glänzte durch einige gute Paraden. So spielte das homogene Team einen 47:19-Sieg gegen Anderten heraus
Es spielten:
Im Tor: Jannik Hoffmann; im Feld: Micha Herschel (15), Stefan Blischke (15), Melvin Flöricke (11), Ole Brenner (3), Tom Albien (1), Lennart Bode (1), Nils Brüsemeister (1).