„Ich bin kein Feuerwehrmann“

Wollen das Ruder gemeinsam rumreißen (von links): der stellvertretende Abteilungsleiter Torsten Schmidt, Abteilungsleiter Oliver Jung, Ingo Trebing, Christian Schnabel und Manager Wolfgang Ulrich. (Foto: O. Krebs)

Ingo Trebing (47) wird neuer Cheftrainer beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide

(ok). Zurück bei alten Freunden. Ingo Trebing (47) musste im Vereinsheim des TSV KK viele Hände schütteln, wurde herzlich von bekannten Gesichtern begrüßt. Und Spartenleiter Oliver Jung erinnerte sich: „Bei einem Spiel gegen dich habe ich mir mal einen Bänderriss geholt.“ Zweimal hat er für die Krähen schon die Fußballstiefel geschnürt – in den Spielzeiten von 1991 bis 1993 sowie 1999/2000; sein drittes Engagement am Waldsee ist zugleich sein erstes als Cheftrainer im Herrenbereich. Trebing, Inhaber der B-Lizenz, will den TSV KK zusammen mit seinem Kotrainer Christian Schnabel (36) vor dem Abstieg aus der Landesliga retten, wird am 6. Dezember zum ersten Mal das Training leiten und das Team zur Rückrunde übernehmen. Eine Herkulesaufgabe, beträgt der Abstand zum rettenden Ufer doch schon elf Punkte. Doch Trebing, der zuletzt im Damen- und Jugendbereich beim HSC Hannover Übungsleiter war, strahlt Optimismus aus, nimmt die Herausforderung an. Rechnerisch sei noch alles möglich. Das sieht auch Interimscoach Andreas Pawlow so. Er wird das letzte Mal am Sonnabend, 3. Dezember, ab 14 Uhr an der Linie stehen; an dem Nachmittag findet auch der Sponsoren- und Mitgliedertag beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide statt. Trebing hat natürlich eine Idee vom Fußball, will erst einmal die Mannschaft kennen lernen und wird sich nach einer Ist-Analyse mit Pawlow intensiv austauschen. Und er macht deutlich: „Ich bin kein Feuerwehrmann.“. Er steht auch bei einem möglichen Abstieg in die Bezirksliga zur Verfügung, will langfristig etwas aufbauen. Das ist ganz im Sinne von Fußball-Abteilungsleiter Oliver Jung, der mit Trebing und Schnäpel einen unbefristeten Vertrag vereinbart hat. Keine schlechte Basis für einen längeren dritten Aufenthalt Ingo Trebings beim TSV KK.