Ideen für mehr Attraktivität gesucht

MTV ist Ausrichter des Fußball-Stadtpokals

Der Fußball-Stadtpokal der Stadt Langenhagen wird in diesem Jahr auf dem Sportgelände des MTV Engelbostel-Schulenburg, Stadtweg 43 ausgetragen. Termin ist Sonnabend, 22. Juli, ab 10 Uhr. Ab 15.30 Uhr werden die Finalspiele ausgetragen und die Siegerehrung ist um 16.50 Uhr geplant. Die Spielzeit beträgt zweimal 30 Minuten mit fünf Minuten Halbzeitpause. Vier Mannschaften nehmen teil. Zugesagt in diesem Jahr haben der TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, der TSV Godshorn, DJK Sparta Langenhagen und der eigene Verein MTV Engelbostel-Schulenburg. Eingeladen sind jeweils die ersten Herrenmannschaften der Vereine. Als Einlage spielen die Ü32 MTV gegen die TSV KK nach der Vorrunde.
„Ein kleines Teilnehmerfeld ist es, und bevor der Pokal in die Bedeutungslosigkeit versinkt, müssen wir unbedingt Ideen entwickeln, den Pokal wieder attraktiver gestalten“, appellierte der MTV-Vereinsvorsitzende Hans-Hermann Roggendorf an die städtischen Vereine. „Andere Städte und Regionen machen ein richtiges Event daraus“, so seine Erfahrung. „Wir könnten zum Beispiel A- und B-Jugend- oder 2. Mannschaften mit einbeziehen“, schlug Roggendorf vor. Beim Sportring und den politischen Verantwortlichen der Stadt stößt er damit auf offene Ohren. 011, als der Pokal das letzte Mal auf dem MTV-Sportgelände stattfand, nahmen immerhin noch acht Mannschaften teil und der Wettbewerb lief über zweieinhalb Tage.
Die Eröffnung wird von der Stadt Langenhagen, vertreten durch den Bürgermeister und dem Sportring Langenhagen , vertreten durch die Sportring Präsidentin, vorgenommen.Beide sind Veranstalter des Turniers. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.