Im Kalenderjahr ohne Heimniederlage

TSV Godshorn schlägt TuS Garbsen mit 5:1 (4:1)

Mit dem TuS Garbsen war der Tabellensechste in der Bezirksliga beim TSV Godshorn zu Gast.
Der Absteiger aus der Landesliga blieb in den letzten vier Spielen ohne Niederlage und wollte sich für die 3-5 Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.
Der überragende Mann auf unserer Seite war damals Noah Garcia-Sanchez, der sich danach für ein Auslandssemester verabschiedete. Gestern war er zur Freude aller wieder da, zumindest vorrübergehend.
Von Beginn an wurden die Garbsener unter Druck gesetzt und zu Ungenauigkeiten gezwungen. Der Garbsener Klärungsversuch nach einer Ecke landete vor den Füßen von Hendrik Göhr, der den Ball direkt nahm und aus rund 16 Metern für die frühe Führung sorgte (12.).
Nach einer Balleroberung von Jasper Fürst spielte Metin Akyol einen wunderbaren Pass auf Hendrik Göhr, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und aus spitzem Winkel am Schlussmann der Gäste scheiterte.
Beim Nachschuss von Julian Linnenbrink war er dann chancenlos (20.). Die Garbsener spielten gut mit, waren aber zu ungenau im Spiel nach vorne und erspielten sich noch keine wirklichen Torchancen.
Nach einer schönen Passstafette landete der Ball beim agilen Joel Guerrero-Diz, der nur noch durch ein Foulspiel von seinem Gegenspieler zu stoppen war.
Den anschließenden Strafstoß verwandelte Hendrik Göhr sicher zum 3-0 (30.). Nur eine Minute später erzielte Hendrik Göhr nach Zuspiel von Julian Linnenbrink das 4:-0. Das Spiel schien entschieden, doch nach einem leichtsinnigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung verkürzte Luca Wiesberg auf 1:4.
Der bis dahin beschäftigungslose Aljoscha Podesky war chancenlos und musste kurz danach verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam der nach einer Verletzungspause wieder ins Team gerückte Daniel Hoffmeister ins Spiel. Einen Freistoß konnte er kurz vor dem Seitenwechsel klasse parieren.
Nach der Pause versuchten die Garbsener den Rückstand zu verkürzen, doch die Abwehr stand gut und wenn ein Ball durchkam, war Daniel Hoffmeister auf dem Posten. In der 50. Minute erzielte Hendrik Göhr seinen vierten Treffer und sorgte damit gleichzeitig für den 5:1-Endstand. In der verbleibenden Spielzeit hätten wir noch weitere Treffer erzielen können, allerdings war der letzte Pass häufig zu ungenau. Und wenn dieser nicht zu ungenau war, dann wurde die zahlreichen Gelegenheiten vergeben. Auch der eingewechselte Noah Garcia-Sanchez hätte sich bei seinem kurzen Gastspiel in Deutschland noch in die Torschützenliste eintragen können. Somit blieb die Mannschaft im Jahr 2016 ohne Heimniederlage. In der vergangenen Saison konnten alle Heimspiele gewonnen werden. Die außergewöhnliche Serie wurde unter der Leitung von Tan Türkyilmaz in dieser Saison fortgesetzt.

Es spielten: A. Podesky (35. D. Hoffmeister), J. Linnenbrink, Ja. Guerrero-Diz, J. Krause, M. Linnenbring, M. Rodriguez (66. A. Hinc), J. Fuerst, Jo. Guerrero-Diz (61. N. Garcia-Sanchez), R.Buschmann, M. Akyol , H. Göhr