Im Norden die Dänen

Jonas Bokeloh führt in Ascheffel das Feld an.Foto: W. Euhus

Radsport: Erfolgreicher Saisonbeginn

Was im großen Radsport mit dem Frühlingsklassiker Mailand - San Remo beginnt, fing in unseren Breiten am 20. März mit dem Rennen „Rund um den Surwolder Wald“ an. Also machten sich die Aktiven der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team Swiss-o-Par“ früh auf den Weg in den Norden des Emslandes. Bei leider noch nicht frühlingshaften Temperaturen gelangen gleich die ersten zwei Siege: Jonas Bokeloh gewann das U15-, Nina Döring ihr U13-Rennen. Einen dritten Platz belegte Leo Appelt, der sich noch immer über die besondere Auszeichnung „Sportler des Jahres der Stadt Langenhagen“ freut. Anderntags in Bramsche wurde Jonas Bokeloh Zweiter, Leo Appelt Fünfter.
Dass Radsport auch Reisen bedeutet, zeigte das vergangene Wochenende. Jonas Bokeloh startete am Samstag in Ascheffel in der Nähe von Rendsburg und am Sonntag beim traditionellen 59. Köln-Schuld-Frechen. Im hohen Norden zogen die sieggewohnten Dänen den Kürzeren gegen den stark und taktisch klug fahrenden Bokeloh. Auch in Köln stand Bokeloh auf dem Siegertreppchen, aber diesmal auf Platz 3. Sieger bei diesem Radsportklassiker war sein ausgeruhter Vereinskamerad Leo Appelt. Leo muß in diesem Jahr in einer höheren Altersklasse starten, in der er zusammen mit den ein Jahr älteren fährt. Dazu gehört auch sein Team-Partner Bokeloh, der schon ein Jahr Erfahrung in dieser Klasse sammeln konnte. Das verspricht eine spannende Saison, in der zwei starke Fahrer eines Vereins in der gleichen Altersklasse gegeneinander antreten. Trainer Backhaus ist zuversichtlich. „Beide sind Siegertypen. Sie werden sich aber im entscheidenden Momenten als Team und nicht als Gegner sehen.“ Bei dem schweren Rennen in Köln wurde Carlo Kaubisch – ebenfalls U15 – Sechster. Ein Super-Ergebnis, denn was im Norden die Dänen, sind im Westen die Niederländer, nämlich starke und gefürchtete Gegner.