Im Spitzentrio festgesetzt

MTV Engelbostel-Schulenburg schlägt Dedensen mit 2:0

Durch den 2:0-Sieg des MTV Engelbostel-Schulenburg gegen den SV Dedensen baut das vom Trainerduo Biester/Heyne gecoachte Team am 13. Spieltag die Serie der Spiele ohne Niederlage auf elf Spiele aus.
Bei glänzendem Fußballwetter mussten die Gastgeber noch kurzfristig auf die krankheitsbedingten Ausfälle von Spielmacher Blech und Mittelfeldakteur Gawronski verzichten. Doch auch in diesem Spiel zahlte sich die Qualität im Kader der Engelbostler aus. Beide Mannschaften standen zunächst tief in der jeweils eigenen Spielhälfte und waren darauf bedacht das eigene Tor zu verteidigen. Folgerichtig musste eine Standardsituation die Führung für das Heimteam bringen. In der 15. Spielminute nutzte Marc Glennewinkel eine von Rene Schlemon glänzend getretene Ecke per Kopf zur 1:0-Führung. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Team weitestgehend und es blieb bei diesem Spielstand bis zur Halbzeitpause. Im zweiten Spieldurchgang musste der SV Dedensen dann mehr tun und es ergaben sich vermehrt Kontergelegenheiten für den MTV. In der 55. Spielminute brachte ein glänzender Pass von Moussa Coulibaly auf Bukurim Ukaj dann die 2:0-Führung. Ukaj zeigte erneut seine mit Tempo gepaarte Torgefährlichkeit und ließ dem Schlussmann aus Dedensen keine Abwehrmöglichkeit. Im Anbetracht des Zwei-Tore- Vorsprungs nahm der MTV etwas Tempo aus dem Spiel und beschränkte sich auf das erfolgreiche Verteidigen des Ergebnisses, sodass es auch durch einige großartige Paraden von Leon Burkert im Tor bei diesem Spielstand bis zum Abpfiff des Spiels blieb.
Auch wenn der MTV an diesem Spieltag über 90 Minuten kein Feuerwerk abgebrannt hat, geht der Sieg und das Ergebnis auch nach Meinung des Gästetrainers, Sascha Pohle, heute völlig in Ordnung. Engelbostel hat in diesem Spiel aber zur Freude der Trainer unter Beweis gestellt, dass das Team auch „zu Null“ spielen kann und bleibt mit nur noch einem Punkt Rückstand dem Tabellenzweiten aus Mellendorf (Ergebnis: 1:1 im Derby gegen BG Elze) dicht auf den Fersen.
MTV: Leon Burkert, Jan-Pascal Prick, Giacomo Armbrecht (46. Malte Kluth), Murat Alin, Marc Glennewinkel, Rene Schlemon (77. Frederik Daniel), Moussa Coulibaly, Dennis Driemel, Tarkan Acur, Marc Klinge (46. Jan Stapelfeld) und Bukurim Ukaj