Im Viertelfinale

HSG-Damen setzten sich in Hänigsen durch

Jetzt stand das Handball-Achtelfinale der Damen der HSG Langenhagen beim Regionsoberligisten TSV Friesen Hänigsen an. Auch wenn die Saison bisher wechselhaft verlaufen ist, sollte hier ein Sieg her. Die Gastgeber starteten mit einer erwarteten 5:1-Abwehr und setzten sich dadurch in wenigen Minuten auf 5:2 ab. In der frühen Auszeit wurde an den Kampfgeist appelliert und nach und nach wurde der Angriff sicherer. Die Abwehr arbeitete härter und das Tor war wie zugenagelt. Zur Halbzeit führten die Gäste dann sogar 12:10. Endstand: 26:22.
Nach der Pause wurde weiterhin stark gekämpft, und die Damen setzten sich weiter ab. Trotz kurzer Schwächephase war der Sieg zum Schluss nicht mehr gefährdet.
Es spielten: Doreen Dikty (Torwart), Diana Storm (8), Wiebke Krüger  (6), Lara Zeusel (4), Denise Hornbostel (3), Daria Baron, Sabrina Schmidt (je2), Sarah Giersdorf (1), Laurine Patzer, Cordi Moss, Luisa Proschinsky, Petz Semlitsch.