Jasmin gewinnt mit großem Abstand

Der Anspruch ist bei den Turnerinnen schon extrem hoch.

Turnerinnen der DTB-Talentschule des SC Langenhagen in großartiger Verfassung

Eine intensive, zeitaufwändige aber effektive Vorbereitung auf das Wettkampfjahr 2018 ging für alle Beteiligten am Wochenende zu Ende, denn in der Sporthalle in Arnum fand der erste Wettkampf statt. Das Trainerteam um Willi Osing, Kati Bote, Lena Kaiser, Greta Lehmeier, Kimberly Brandstäter und Vladimir Sylusarchuk waren gespannt auf die Ergebnisse.
Zu Beginn der Saison steht immer der Leistungsvoraussetzungstest ( LVT ) – es ist der sogenannte Power-Pokal –  auf dem Programm.
Ohne die Abnahme dieses Testes sind die Mädchen nicht startberechtigt für die Wettkämpfe des laufenden Jahres, auch gehört noch eine sportärztliche
Untersuchung zur Unbedenklichkeit der Ausübung des Leistungssports Gerätturnen dazu. Dieses ist nicht nur vernünftig, sondern schützt die Kinder auch vor Verletzungen.
Zehn Übungen mussten absolviert werden, hierbei ging es um Halte- und Schnellkraft, Dehn- und Spreizfähigkeit, Koordination und Geschicklichkeit. Über allem steht natürlich die Konzentration und Disziplinfähigkeit der jungen Mädchen, die die Absicht haben gute Leistungsturnerinnen zu werden. Um überhaupt Zugang zum Turnen zu bekommen, sind Eltern eine wichtige Komponente, um das Ziel in die Tat umzusetzen, eine enge Zusammenarbeit zwischen Trainerteam und Elternschaft ist unabdingbar.
An den Start gingen Turnerinnen der Altersstufen sechs bis zehn Jahre. Von 62 Wettkämpferinnen gehörten 28 dem SC Langenhagen an. In der Altersstufe sechs belegten Pia Wollenweber und Paula Jödicke mit 65 Punkte einen hervorragenden vierten Platz. Lea Frank belegte den neunten Platz In der Altersstufe sieben landeten Lea und Lisa Lettenbauer auf dem fünften und sechsten Rang, siebter Rang Sara Hotoglu, neunter. Rang Elina Vertkov.
In der Altersstufe acht waren gleich fünf Turnerinnen des SCL unter den sechs ersten Mädchen: zweiter Platz Merle Winter, dritter Platz Shany Mohammady, vierter Platz Elisa Fedorova,fünfter Platz Liya Singin, sechster Platz Emiliy Schymosch.
In der Altersstufe neun wurde Nika Gerr Fünfte. Louise Frank, im vorigen Jahr noch Erste, konnte den Titel krankheitsbedingt nicht verteidigen. In der Altersstufe zehn verteidigte Jasmin Fischer ihren Titel des vergangenen Jahres souverän, allerdings gab es nur noch eine weitere Turnerin. In dieser Altersstufe ist der Anspruch schon extrem hoch – ohne Talent und hohes Trainingsaufkommen sind die Wettkampf-Übungen nicht zu bewältigen.